Artur Lee scarred puppy

  • Männlich
  • 17
  • aus Russia
  • Mitglied seit 28. Oktober 2019
Letzte Aktivität
, Betrachtet die Startseite des Forums

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich

At last, his story

Geboren an einem regnerischen Tag in einer kleinen Stadt in Südkorea, öffnete Artur zum ersten Mal seine Augen. Sein Leben war ein einfaches. Seine Eltern waren nur so streng, wie sie es als Reinblüter eben sein mussten. Sie besaßen Geld, Hauselfen und wurden in Korea, wie auch Russland respektiert. Artur's Vater heiratete seine Mutter aus wirtschaftlichen Gründen und so auch andersrum. Sie liebten, noch hassten sich. Nicht bis zu dem Tag, an dem endlich ihr Sohn zur Welt kam und die beiden losen roten Fäden aneinander band. Für ganze 16 Jahre waren sie glücklich, erfolgreich. Liebe wuchs jeden Tag. Liebe mit der Artur aufgewachsen war. Liebe an die er sich gewöhnt hatte. Liebe die er gierig in sich aufnahm, wie ein Schwamm Wasser aufsaugte. Niemals im Leben hatte er ein Funken Hass für jemanden empfunden. Nicht einmal gegen Muggel, die seine Mutter so faszinierend fand. Sein Vater, ein breit gebauter russischer Mann, war jedoch konservativer Natur. Aus dem Grund, war der 02.01.2018 ein besonderer Tag, denn hatte Jieun, seine Mutter, endlich ihren Ehemann überreden können eine Großstadt der Muggelwelt zu besuchen. Artur war bereits ein wacher, aufbrausender Junge, vielleicht sogar ein wenig verwöhnt mit dem Reichtum seiner Eltern. Doch an dem Tag kam er einem Pixie gleich, so energiegeladen wie er war. Es war sein erstes Mal, dass er Muggel mit eigenen Augen zu sehen bekam. Nicht nur Muggelstämmige, nein richtige Muggel. Die Straßen waren gefüllt mit Autos, Bussen und Motorrädern. Die Lichter der Straßenlampen und Schilder der Geschäfte waren so grell und trotzdem so anziehend. Jieun erwischte ihren Sohn abermals dabei, wie die ganzen neuartigen Dinge ihn wie Feuer eine Motte anzogen. Er liebte es und verstand sofort warum seine Mutter diese magielosen Wesen so faszinierend finden konnte. Immer und immer wieder umarmte er seinen Vater dafür, dass er ihnen erlaubt hatte hierher zu kommen. Und immer und wieder drückte er seinen Sohn lachend fort, mit den Worten, dass er doch schon zu alt für Umarmungen sei. Das war dem jungen Lee aber egal.

Irgendwann nach einigen viel zu schnell vergangenen Stunden, saß die glückliche Familie in einem Taxi. Sie waren auf dem Weg zu einem Muggelrestaurant, den Jieun von einer älteren Dame empfohlen bekommen hatte. Sie lachten und unterhielten sich bei der Fahrt, während der Regen an der Scheibe herab prasselte. Artur konnte nicht für eine Sekunde sein Mundwerk anhalten. So sehr war er überwältigt von.. von einfach allem. Das war der Moment, an dem sein Vater, Nikolai, ihm versprochen hatte, dass sie dies wiederholen werden. Nicht nur einmal, sondern mehrfach im Jahr. Liebe. An dem Tag steckte so viel von dieser klebrigen, zuckersüßen Emotion an dieser Familie, dass sie damit wohl jemanden provoziert haben mussten. Als hätte ein gelangweilter, sadistischer Gott die Karten ihrer Schicksale neu gemischt oder die Würfel neu geworfen, bekam Artur nur noch die viel zu grellen Scheinwerfer eines Lastwagens mit, die in einer alarmierenden Geschwindigkeit auf sie zukamen. Ehe er seinen Eltern Bescheid geben konnte, lagen vier Arme um ihn. Zwei warme Körper. Alles ging so schnell. Das Adrenalin in seinen Adern ließ sein Blut ohrenbetäubend rauschen. Aus armseliger Angst konnte er nicht einmal seine Augen öffnen. Selbst dann nicht, als der Wagen zum vierten Mal um sich schlug und letztendlich zum Stillstand kam. Das war der Tag an dem er neu geboren wurde und wo er anfing Muggel aus tiefster Seele zu verabscheuen. Der Himmel weinte im Gleichklang mit ihm. Im Gleichklang seiner Schwester, die als Waisin zur Welt gekommen ist.
Geboren an einem regnerischen Abend, in einer großen Stadt in Südkorea, bekam Artur seine Schwester zum ersten Mal zu sehen.

Ein Jahr war vergangen. Ihm war egal, ob er das Jahr wiederholen musste und was seine Freunde dachten. Er wollte ihren Mitleid nicht. Er wollte nichts. Nichts, außer die Liebe zurückzugewinnen, die er für immer verloren hatte. Während seine geizige Tante, russischer Seite aus, das Sorgerecht für die beiden auf sich genommen hatte, kümmerte sie sich nicht wirklich um das Neugeborene. Alles was er zu hören bekommt, ist dass er schnellstmöglichst das Geschäft seines Vaters übernehmen soll. Denn das war nun der Grund für seine Existenz. Dies und seine Schwester, der er all die Liebe schenken will, die er damals von seinen Eltern bekommen hatte. Doch erst.. Hogwarts.


my music

boyfromthemoon - BLOO
Shoot Me - Day6
If You Do - Got7
Sorry - The Rose
Wind (Yoon Solo) - WINNER
Strangers - The Rose
I Need Somebody - Day6

"Brats"

Vincent, Haneul, Artur

postings

Baby hold my hand it's dark inside - Vincent Reed
Doctor, I might be sick. I'm seeing things. What kind? A light. - Haneul Ready
Storm of blood & fire - Maeve "Ron" Verdunny
Persönliche Informationen
Klassenstufe
6th grade
Geburtstag
25. August 2002 (17)
Geschlecht
Männlich
Wohnort
Russia
Beruf
glaring at people to make them shut the hell up
Hobbys
messing himself up