Ikarus Morley Ankömmling

  • aus London
  • Mitglied seit 22. September 2019
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
Ikarus Morley
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
» Vor- und Nachnamen
Ikarus Morley
» Alter
noch 38, geboren am 17.11.1980
» Klassenstufe / Beruf
Ikarus arbeitet im Zauberei-Ministerium in der Abteilung für magische Strafverfolgung, wo er für die Verwaltung und Strafverfolgung zuständig ist.
» (ehem.) Haus
Ravenclaw
» Blutstatus
Halbblut
DIE FAMILIE
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
» Vater
Richard Hallewell, [Muggle], Ingenieur, verstorben 2001
» Mutter
Iphigenia Morley,[Squib] Reinigungskraft in einem Geschäft in der Winkelgasse, verstorben 1992.
.
» Familiengeschichte
  • Iphigenia Morleys Eltern waren sehr stolz auf ihre magischen Fähigkeiten und sahen sich in der Tradition reinblütiger Familien, obwohl sich viele Muggle im Stammbaum befanden und schon lange nicht mehr nachvollziehbar war, mit welcher reinblütigen Familie sie verwandt waren. Umso bitterer war es für sie, dass Iphigenia keinerlei magisches Talent besaß. Iphigenia litt sehr unter ihrer mangelnden Begabung und verließ ihr Elternhaus früh. Sie befand sich stets zwischen den Welten, aufgewachsen in der magischen Welt, ohne jedoch dort teilhaben zu können. Sie wurde jung schwanger, trennte sich aber von dem Vater des Kindes, einem Muggle, weil sie die magische Welt nicht aufgeben wollte. Ihren Sohn gab sie den Namen Ikarus, einer der wenigen griechischen Namen die sie kannte, ohne sich der Namensbedeutung bewusst zu sein.
  • Iphigenia wurde 1992 von Todessern ermordet.
ALLES ÜBER MICH
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Zauberstab
  • Schwarzdorn, 12 Zoll, federnd
Patronus
  • Hyäne



  • Aufgewachsen mit einer Mutter, die zwischen Stolz und Neid auf seine magischen Fähigkeiten schwankte, entwickelte Ikarus früh einen großen Ehrgeiz und hochfliegende Träume. Iphigenia kam es vor als würde das Schicksal sie verspotten,als ihr Sohn, dessen Vater ein Muggle war, ein großes Talent für Magie zeigte Seine Kindheit war geprägt von Armut und Lieblosigkeit. In Hogwarts suchte er bald die Anerkennung reinblütiger Mitschüler. Das Gefühl der Minderwertigkeit auf Grund seiner Abstammung überwand er nie und blieb stets ein Antrieb für ihn, mehr zu erreichen, koste es was es wolle. Der Mord an seiner Mutter traf ihn schwer, brachte aber auch die Erleichterung mit sich, dass das Geheimnis seiner nichtmagischen Abstammung einfacher zu wahren war. Ikarus sympathisierte mit den Todessern. Sein Glaube an die Reinhaltung magischen Blutes und seine eigene Abstammung stellen für ihn ein großes Spannungsfeld dar. Nach dem Tod seiner Mutter verbrachte er die Schulferien meistens in Hogwarts oder bei Schulfreunden.
  • Nach seiner Schulzeit, die er mit einem exzellentem Zeugnis abschloss, strebte Ikarus erfolgreich eine Karriere im Ministerium an. Er schwankt zwischen dem Glauben an seine eigene Großartigkeit und Minderwertigkeitsgefühlen. Wenn er nicht gerade arbeitet, ist er ein geselliger Mensch und kommt mit dem meisten Zauberern gut klar. Muggle verabscheut er. Auch wenn seine Sympathien eher den Todessern gelten, hat er sich nie aktiv zu einer Fraktion bekannt.
» Charaktereigenschaften
✔ charismatisch
✔ warmherzig
✔ humorvoll
✔ ehrgeizig
✘ obrigkeitshörig
✘ neidisch
✘ unsicher
✘ eitel
Persönliche Informationen
Wohnort
London