Katherine Hyperbel Foxton Ankömmling

  • Weiblich
  • 21
  • aus London
  • Mitglied seit 11. September 2019
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
Das Profil befindet sich in ständiger Umbruchphase!
What I love: Märchen lesen | Bücher | (Muggel)-Filme | lesen | Bücher schreiben | Kniesel und Katzen | Nicolas | Familie | Abende am Kamin | Wollsocken | im Winter dicke Strickpullover tragen | laut und schrill singen | Zaubern | Zauberstäbe | gute Witze | tiefsinnige Unterhaltungen | Vergangenheit | heiße Schokolade | dampfende Tasse Tee zum wärmen









„Es war Liebe auf dem ersten Blick“, sagt Dad und schmeißt meiner Mam einen verliebten Blick zu. Diese schmunzelt nur und drückt ihm einen Kuss auf die Lippen.
Meine Eltern Pentrus und Arizona lernten sich im St.-Mungos-Hospital kennen und auch lieben. Mam war gerade mit ihrer Ausbildung fertig, Dad arbeitete im dritten Jahr als fertiger Heiler. Das war im Jahr 1994. Und als sie zusammen an einem Patienten mit einer ziemlich unschönen Bisswunde arbeiteten, war es um sie geschehen. Naja, zumindest um Dad. Er stellte sich wohl ziemlich doof an. Grinste Mam die ganze Zeit an, verhaspelte sich und hätte den Patienten kurzerhand fast durch eine falsche Behandlung getötet. Das beeindruckte Mam natürlich erstmal nicht sonderlich. (Verständlicherweise). Diese hatte nur ein Augenrollen für den Heiler übrig. Erst nach dem FÜNFTEN Date ließ Mam sich von ihn überzeugen. Nach drei Jahren Beziehung heirateten sie. Ein Jahr später (1998) wurden sie Eltern ihrer ersten Prinzessin: mir.
Es folgten meine Geschwister Pentrus Devellon IV. (*1999), Salvadore Berthold (*2000) und Roseline Esmeralda (*2001).

Wir wohnen schon seit Generationen in Hexham, England. Dort ist fast nie etwas los. In meiner Familie scheinen auch deutsche und amerikanische Wurzeln zu sein, diese reichen jedoch schon mehrere Jahrhunderte zurück. Keine Ahnung ob man da noch irgendwelche Verwandten finden würde.
[/size

Meine Eltern leben eine glückliche Beziehung und erziehen uns Kinder mit viel Liebe, doch mit leicht strenger Hand, was ja nie schadet. Bis zu meinem elften Lebensjahr wurde ich von meiner Mutter zuhause unterrichtet. Genauso wie meine jüngeren Geschwister. In den Jahren 2009/2010/2011/2012 wurden wir jeweils eingeschult. Seit 2012 arbeitet meine Mutter wieder Vollzeit im St.-Mungos-Hospital, genauso wie Dad. Im Jahr 2016 verließ ich Hogwarts und zog nach London um dort meine Ausbildung zur Zauberstabmacherin anzutreten. Mein Auszug nach London hat meinen Eltern schon weh getan. Das erste Küken verlässt das Nest.

Mittlerweile haben auch meine zwei Brüder das Haus verlassen.
entrus junior, der Ältere, hat eine Ausbildung zum Heiler angetreten. Er tritt damit in die Fußstapfen unserer Eltern. Unser Dad ist inzwischen Heiler in der mehr als fünften Generation und stolz wie sonst was, dass sein ältester Sohn auch Heiler werden wird.
Salvadore war schon immer von Tierwesen begeistert. Nicht selten hat er meiner Mutter schon als Kind die ausgefallensten Kreaturen mit nachhause gebracht. Irgendwann hatte er es mal geschafft einen Doxy mit nachhause zu bringen. Wir wissen bis heute nicht wie. Der Doxy hatte daraufhin Pentrus gebissen und nur durch das schnelle Handeln unserer Eltern, gute und geschätzte Heiler, konnte schlimmeres verhindert werden. Salvadore wird deswegen Magizoologe werden.
Roseline, meine kleine süße Schwester, ist aktuell noch zu Hause anzutreffen. Aber nicht mehr lange. Sie will zuerst auf Weltreise gehen, bevor sie weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen will. Ich beneide sich ein wenig deswegen.

Die Familie meines Vaters war Langezeit Reinblütig. Bis mein Vater meine Mutter kennen lernte und heiratete. Mutters Vater ist ein Muggel. Somit ist sie ein Halbblut, was auch mich und meine Geschwister zu Halbblütern macht. Die Familie meines Vaters ist Muggeln und Halbblütern gegenüber aufgeschlossen. Sie gaben noch nie viel auf diesen Status.

In Hogwarts wurde ich dem Hause Hufflepuff zugeteilt, wie einst meine Großmutter Hyperbel Amilia Figg. Meine Großmutter ist eine Hexe, die gerne an Zaubertränken rum experimentiert. Sie hat einmal ein kleineres Buch über Zaubertränke geschrieben, was aber nicht weiter bekannt ist. Großmutters Schwester Arabella Doreen Figg ist ein Squib. Diese züchtet Kniesel in London.

Meinen schwarzgetigerten Kater Nicolas, genannt Nikki, habe ich aus ihrer Zucht. Dieser begleitete mich auch nach London, wo er entweder in meiner kleinen Wohnung chillt oder sich bei Ollivanders neben den Zauberstaben verkriecht.


Spoiler anzeigen
* Raithe M. Canavan
* Coralee Thurgood
* Brooke Hutton

* Peaches Kinfolk[/The Book Club]




Aktuell: ich bin im dritten Ausbildungsjahr zur Zauberstabmacherin. In wenigen Monaten werde ich meine Prüfung ablegen. Danach möchte ich Zauberstabmacherin-Meisterin werden. Dies wird nochmal ein halbes Jahr in Anspruch nehmen.

Persönliche Informationen
Geburtstag
18. Juli 1998 (21)
Geschlecht
Weiblich
Wohnort
London
Beruf
Zauberstabmacherin in der Ausbildung
Hobbys
Singen, Zauberstäbe, Hölzer, Zeichnen und Malen, Schreiben