Alexandra Shadow Be different

  • Weiblich
  • 17
  • aus Hogwarts, Luton
  • Mitglied seit 20. Mai 2019
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich


Hey! Ich bin Alex!

Eigentlich heiße ich Alexandra aber ich höre nur auf den Namen Alex
Seit ich 11 bin gehöre ich zum Haus Slytherin aber lasst euch davon nicht abschrecken
Ich beiße Nicht-Ich knabber höchstens
Ich bin durch meine Mutter mit der Magischen Welt verbunden
also bin ich ein Halbblut und ich bin echt froh teil dieser Welt zu sein
Gerade bin ich süße 16 und von mexikanischer Abstammung.
Da ich bis jetzt ziemliches Glück hatte mit den Noten musste ich noch kein mal wiederholen
und bin somit im 6 Jahrgang
Vielleicht hast du mich auch schon gesehen oder von mir gehört?



Thema Familie:

Wie ich schon eben erwähnt habe ist meine Mutter die mit Magischem Blut
Jane Shadow, geborene Livery, ist das wichtigste in meinem Leben,
genau wie ich ein Halbblut und eine sehr tolerante Frau mittleren Alters.
Sie gibt sich viel Mühe mir ein schönes Leben zu ermöglichen indem sie viel arbeitet.
Durch meinen Vater hatte sie es nicht leicht im Leben und als dieser sie verlassen hatte,
musste sie mit einem Kind alleine durch kommen.
Dank ihrer kleinen Schwester haben wir es geschafft ein anständiges Leben zu führen
und bis heute wohnen wir bei Tante Charly
Gerade arbeitet meine mum einmal in einem Lebensmittelgeschäft und
Abends arbeitet sie in einem Kino. Beides in der Muggelwelt.
Als meine Mutter noch mit meinem Vater zusammen war, hatte sie nicht gearbeitet,
da Jacob der Meinung war sie bräuchte es nicht weil er schon arbeiten würde und das
Geld für beide reichen würde.

Jane Schulzeit:
Jane war eine Ravenclaw und das wirklich verdient. Sie hatte gute Noten und hat im Unterricht
immer gut aufgepasst. Sie hat die meiste Zeit mit lernen verbracht und wenn sie das mal nicht
gemacht hat, war sie mit Freunden unterwegs.
Sie war zwar nicht das beliebteste Schülerin und war auch nicht nah dran diese zu werden,
aber sie hatte ihre Freunde und mit denen hatte sie viel Spaß.
Kennengelernt hatte sie Jacob mit 16 in den Sommerferien auf einem Bauernhof, Jacob hatte da gearbeitet um sich neben der Schule was dazu zu verdienen und Jane, welche in Tiere vernarrt ist, wollte unbedingt lernen wie man reitet.
Sie verstanden sich sofort gut und versprachen den Kontakt zu halten.
Janes Eltern hatte die Briefe die er ihr geschickt hatte zu ihr nach Hogwarts umgeleitet mit einer Eule und umgekehrt war es genauso. Zwar hatte sich Jacob gewundert wieso er die Briefe
an ihre Eltern adressieren sollte anstatt zu ihr an die Schule aber
da er ihr vertraute hat er nichts weiter dazu gesagt.

Tante Charly:
Charlotte ist die kleine Schwester von Jane und ebenfalls eine Hexe.
Aber die beiden Schwestern könnten nicht unterschiedlicher sein.
Während meine Mutter die leise Ravenclaw war und alles ständig richtig machte,
war Charly der Raufbold schlecht hin und laut ihrer Schwester
kein gutes Vorbild für mich was ich nicht bestätigen kann.
Die ehemalige Gryffindore war auch diejenige die sich getraut hat
meinem Vater die Meinung zu sagen und sie hat uns geholfen von ihm los zu kommen indem sie
einfach unsere Sachen gepackt hat und solange auf meine Mutter eingeredet hat, bis
sie eingesehen hat, dass es besser wäre ohne meinen Vater zu leben.
Meine Mutter hatte noch versucht mit ihm zu reden aber er wollte sich nicht ändern und war
am ende wohl auch froh uns los zu sein


Jacob Shadow
Muggel und durch einen Unfall Arbeitsunfähig.
Jacob verließ die Familie als ich 8 war bzw. hat er uns
nicht wirklich aufgehalten zu gehen und davor war er nicht
immer nett zu mir und meiner Mutter.
Er kam damit nicht klar das wir anders sind als er und hatte es uns so gut wie jeden Tag spüren lassen. Sei es durch ignorieren, Sachen wegnehmen oder durch Blamage,
eines von denen haben wir immer erfahren.
Wenn wir was dagegen machten wurden wir
ins Zimmer eingeschlossen.
Als ich älter wurde und somit auch mehr verstand, fing ich an
was dagegen zu machen was meistens mit einer Ohrfeige endete, was mich aber
nur kurz aufhielt.
Nun haben wir keinen Kontakt mehr zu meinem Vater und es Interessiert uns
auch nicht wirklich was er macht solange er sich uns nicht nähert.

Großeltern:
Jane: Ihre Mutter ist ein Muggel und ihr Vater ist ein Zauberer welcher aber in einer
Pflegefamilie aufwuchs da seine Eltern bei einem starben (Vater 2 Weltkrieg, Mutter Unfall).
Beide sind sehr liebende (Groß-) Eltern aber Alex hat nicht viel mit ihnen
zutun. Durch Jacob war der Kontakt eine sehr lange Zeit nicht sehr gut gewesen da er
nicht wollte dass sie mit jemanden zu tun hatten der anders war und
das hat sich noch nicht richtig geändert, trotz dass Jacob jetzt weg ist.
Jane hat zu große Schuldgefühle gegenüber ihren Eltern, weil sie wegen Jacob keinen Kontakt mehr zu ihnen hatte und sich selber verleugnet hat.
Alex hatte die beiden in den ersten 8 Jahren nur einmal kurz gesehen und daran erinnert
sie sich kaum noch. Sie weis nur noch das es einen großen Streit gab und ein älterer Herr
wütend aus dem Haus gegangen war als sie von der Schule kam.
Das dies ihr Großvater war, wusste sie damals noch nicht.
Jane versucht zu Familienfeiern zu gehen auch wenn es ihr
noch immer sehr unangenehm ist.

Jacob: Beide Elternteile sind Muggel und eigentlich immer nett zu Jane und Alex gewesen,
aber Jacob musste denen irgendwas erzählt haben was sie dazu veranlasste sie zu meiden.
Alex kennt die beiden durch Familienfeiern, die es damals immer zu jedem Geburtstag gab
aber sehr viel konnte sie mit ihnen nichts anfangen.



More History:


Kennen gelernt hatten sich Jacob und Jane schon recht früh, da war
Jane sogar noch in Hogwarts, wobei sie ihm natürlich nichts erzählt hatte da
sie zu viel Angst vor einer Ablehnung hatte, doch waren sie

wirklich glücklich zusammen.
Jane erzählte ihm damals sie würde auf ein Internat gehen (Ackworth School im norden Englands)
Damals wollten die beiden das Typische Familien Leben haben mit Haus,
Kindern und wenn es dann gut lief einem Haustier wobei sich Jacob immer einen Hund wünschte.
Geheiratet hatten sie nach 4 Jahren Beziehung und
nach 2 Jahren Ehe hat es auch mit einem Kind funktioniert.
Erst dann hatte es Jane geschafft ihrem Mann zu sagen was sie ist und ab da
ging alles schief. Jacob kam nicht klar dass Jane ihn die ganzen Jahre lang
angelogen hatte und wollte damit nichts zu tun haben.
Er verbat ihr zu Zaubern und alles was mit dem Thema Zaubern zu tun hatte.
Da sie schon bevor sie es ihm gesagt hatte wenig bis gar nicht gezaubert hatte
war es für sie nicht angenehm es nach ihrer beichte auch nicht tun zu dürfen aber
sie wollte unbedingt bei Jacob bleiben. Sie liebte ihn und sie wollte nicht dass
ihr Kind ohne Vater aufwachsen musste.

Als Charlotte herausfand, dass Jacob die beiden unterdrückte wollte sie
sofort was ändern. Sie Sprach mit Jane und als diese noch immer bei ihrem
Mann bleiben wollte, sprach sie mit Jacob.
Dieser wollte von dem was Charly sagte nichts hören da sie ja auch
eine Hexe war und somit eine Gefahr für die Familie darstellte.
Einzig und allein wegen Charlys Sturheit schaffte es Jacob nicht, das Jane den Kontakt zu ihr auch noch mied und so ging der Kampf zwischen Jacob und Charlotte weiter während
Jane versuchte alle zu beruhigen und Alex zu jung war um zu verstehen was da los war.
Als Charlotte herausfand das Jacob zu Methoden griff, welche nicht erlaubt waren und moralisch nicht vertretbar waren, hatte sie genug. Sie schnappt sich ihre Schwester und Nichte und
ging mit ihnen zu sich nach Hause.
Anfangs wollte Jane wieder zurück zu Jacob aber als auch Alex angefangen hatte
sie überreden zu wollen ihn zu verlassen wurde ihr klar das es das beste ist.
Da Jacob auch keinen versuch unternahm das die beiden wieder zurück zu ihm kommen, versuchte sie sich endgültig ein neues Leben mit ihrer Tochter aufzubauen und dies gelang ihr mit der Hilfe
von Charly ganz gut.
Da Jacob der Grund war weswegen sie ausziehen musste und weil er nichts unternommen hatte um sie zurück zu holen, erzählt sie jeden er hätte sie verlassen. Was ja auch so war, nur dass sie es war die gegangen war.

Dadurch das ein Elternteil komplett und das andere zur hälfte aus Muggeln besteht haben Alex und ihre Mutter eine gute Beziehung zu denen und sie sind (von der Schule mal ausgenommen) immer in der Muggelwelt unterwegs, wobei Jane auch bei ihnen bzw. mit ihnen Arbeitet.
Mit dem Ministerium haben die beiden nicht viel zu tun, außer das es für ihre Sicherheit sorgt und sich um alles kümmert. Trotzdem findet Jane dass was sie machen
für Sinnvoll und steht hinter ihnen wenn sie etwas sagen.
Neben ein paar Magischen Freunden hat Jane nichts mit der Magischen Welt zu tun was Alex ein wenig schade findet da sie selber ein großer Fan von allem Magischen ist.
Auch wenn Jane relativ wenig mit der Magischen Welt zu tun hat liest sie jeden Tag den Tagespropheten um zu wissen was in der Welt so los ist.
Alex ist was das angeht das totale Gegenteil, sie hat viel mit der magischen Welt zu tun,
interessiert sich aber recht wenig für das was passiert.
Sie könnte es nicht ändern und zu wissen was geschehen ist wenn es nichts mit ihr zu tun hat findet sie unnötig. Die wichtigsten Sachen würden ihre Freunde ihr berichten, also hat Alex
keine bedenken, irgendetwas nicht zu wissen, was für sie von belang ist.

Den Wahn mit dem Reinenblut kann Alex nicht versehen. In dieser Zeit war es sowieso
recht schwer sowas noch aufrecht zu erhalten da es immer weniger Reinblüter gab und die Familien sowieso schon irgendwo miteinander verbunden waren.
Außerdem fand sie, dass man nicht auf sowas achten sollte bei der Partner Wahl, entweder man liebt jemanden, oder nicht. Würde man ständig nach Idealen gehen, hätte man auf dauer große
Probleme überhaupt noch jemanden der Gesund ist zu treffen.



Alex zeigte schon recht früh dass sie Zaubern konnte,
war es durch die Kekse welche den Weg zu ihr fanden
obwohl diese auf dem obersten Schrank versteckt waren, welches wohl dem Zauberspruch Accio sehr nah kommt, als Alex sauer war keine Kekse essen zu dürfen
oder durch die Blumen,die bei starken Gefühlen
(da war es als sie ihre Lieblings Pferdefigur geschenkt bekommen hat) die Farbe wechselten.
Die Zeit mit ihrem Vater zeigte ihr wie kurz das Leben und das Glück sein kann
und deswegen lebt sie nach dem Motto
,,das Leben ist zu kurz um was zu machen was andere wollen"
oder auch
,,lass dich von niemanden ausbremsen wenn du Glücklich bist"
Das ist der Grund wieso sie so ist wie sie ist.
Dadurch dass sie 8 Jahre lang ausgebremst war und nicht viel von
der Magischen Welt wusste, musste sie das alles nachholen.
Ihre schwere Zeit machte ihr bewusst das jeder für sich selber Verantwortlich
ist und deswegen hat sie auch nicht das Verlangen jemanden zu helfen oder
jemanden zu sagen was er anders machen soll.

Vor Hogwarts besuchte Alex eine normale Schule, in der sie aber kaum Freunde hatte da sie
nichts mit den anderen Kindern unternehmen durfte.
Es sollte ja keiner Erfahren das Jacobs Tochter anders war und wäre wieder etwas
passiert was man sich nicht erklären kann, wäre es eine Katastrophe.
Ihre Noten waren meistens sehr gut da sie viel Zeit mit lernen verbrachte
und ihre Mutter ihr viel zuhause beibrachte.
Neben Schulsachen wie Mathe und Schreiben lehrte Jane ihr auch noch die Sprache Spanisch
da ihre Eltern gebürtig aus Mexiko stammen und nach ihrer Hochzeit
nach England gingen um sich ein neues Leben aufzubauen.
Nach der Trennung wurde Alex noch immer von vielen Schülern gemieden, schaffte es aber
sich mit wenigen anzufreunden und mit ihnen zu spielen.

In Hogwarts angekommen war alles anders wie nach dem Motto ,,Neue Schule, neue Chance".
Alex änderte ihre Art fast vollständig, sie wollte nicht mehr das kleine verschreckte
Mädchen ohne Freunde sein und somit fand sie schnell Anschluss.
Das sie in Hogwarts offiziell Zaubern durfte gefiel ihr sehr und sie ließ so gut wie keine
Gelegenheit aus noch mehr zauber zu lernen. Trotzdem verbrachte sie auch viel Zeit mit ihren
neuen Mitschülern und hatte sehr viel Spaß.
Heimweh hatte sie aber dennoch, Alex war es nicht gewohnt so lange von ihrer Mutter getrennt zu sein aber die Tatsache, dass sie in den Ferien wieder zurück konnte machte die Sache erträglicher. Alex freute sich jedes mal wieder zurück nach Hause zu können, fing nach einer weile aber an, Hogwarts zu vermissen.
Ihr Zuhause, welches sich Alex und ihre Mutter nach der Zeit der Trennung noch mit Janes kleiner Schwester Charly geteilt hatten, war eine kleinere Wohnung in Luton.
Trotz das ihre Mutter so viel arbeiten musste, hatten die beiden sehr viel Spaß in den Ferien und
Jane verbrachte jede freie Minute mit ihrer Tochter.
Meistens waren die beiden in der Muggelwelt unterwegs aber kleine Touren in die Welt der Zauberer waren auch dabei.




Alex ist...
...aufgeschlossen
...unpünktlich
...humorvoll
...unordentlich
...lebensfroh
...aggressiv
...spontan
...bedenkenlos
...willensstark
...lügnerisch
...gesellig



wichtige Fakten:
-Alex ist vor 9 Uhr nicht wirklich wach also braucht man nicht
erwarten dass sie einem zuhört,
deswegen ist sie auch nicht oft beim Frühstück.
-Alex schafft es immer zu spät zu kommen, sei es zum Unterricht,
zu einer Verabredung oder zum Nachsitzen welches sie ohne zu murren Antritt.
-Alex kann die Sprachen Englisch, Spanisch, Sarkastisch, Morgenmufflerisch
und Ironisch
-Alex liebt Bankdrücken , kann dabei ein gewicht von 40 kg stemmen und
deswegen zählt sie als Fitnessjunkie

unwichtige Fakten:
-Alex kann immer und überall schlafen deswegen kann man sie nicht mit
Decke wegziehen oder Matratze umwerfen zum Aufstehen überreden.
-Alex putzt sich nach dem Zähne putzen die Zähne immer noch einmal
also insgesamt mindestens 4 mal pro Tag
-Alex findet Fische voll Interessant
-Alex hat keine bestimmte Lieblingsfarbe weil sie wirklich jede Farbe mag
-hat kein Haustier weil sie es komisch findet manche Tiere zu essen und andere als Haustier zu besitzen
-vertraut den Schuleulen nicht weil sie nicht gerne Sachen irgendjemanden überlässt den sie nicht wirklich kennt


--------------------------------------------------------------------------

POSTINGS:

Enjoy the Weekend- Jalice und Alexandra - 10.05.2019
(Hogsmead/eine Reise mit dem Zeitumkehrer)

(Plotevent) Die Lesung:"Muggel und Wir: die nahende Katastrophe"
Hogsmead/ Ashley Cooper, Catherin Savidge


Ausarbeiten eines Vortrages in der Bibliothek
Früher Nachmittag des 27. Juli 2019
Eden Richards

Sommerfest 2019
Die Ländereien von Hogwarts
Ashley Cooper, James McWhite, Maria Cailleach Stuart, Aletheia Yaxley
Persönliche Informationen
Klassenstufe
6
Geburtstag
14. Juni 2002 (17)
Geschlecht
Weiblich
Wohnort
Hogwarts, Luton
Beruf
Schüler
Hobbys
Zeichnen, Sport, lachen
Kontaktmöglichkeiten
E-Mail-Adresse
ashadow1411@gmail.com