Gunnar Nordin Ankömmling

  • Mitglied seit 10. Januar 2019
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich

CHARAKTER

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯


Vor- und Nachnamen



Gunnar Nordin


Alter


17 Jahre Geboren am: 27.10.2001



Klassenstufe


6. Jahrgangsstufe


Haus


Huffelpuff

Blutstatus


Muggelstämmig





DIE FAMILIE

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯


Vater


Rasmus Nordin | Pub besitzer | Muggel

Mutter



Vanessa Nordin | Pub besitzerin | Muggel



Familiengeschichte

Geschichte und Stammbaum der Familie Nordin geht weitzurück. Die wurzeln Liegen in Skandinavien ca. 800 n.ch. Damals sindSiedler aus Skandinavien nach Irland gekommen um dort zu Siedeln.DieFamilie Nordin war eine dieser Siedler Familien die in diesem Neuenund sehr Fruchtbaren Land Leben wollten. Über Viele GenerationenViermischenten sich Nordische und Irländische Familien und wasgeblieben ist sind Vor und Nachnamen die Traditionell in der Familiean die Männer weiter gegeben werden. Ansonsten ist die Familie einganz normale Irländische Familie und sie betreiben einen Pub inDublin in dem es öfters mal Irischen Folk Live Musik zu genießengibt. Seit ein paar Jahren darf sich die Familie nun auch über ihrenersten Zauberer in der Familie Freuen auch wenn sie es am Anfang füreinen Dummen Scherz gehalten hatten.




ALLES ÜBER MICH

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Hallo Mein Name ist Gunnar und ich soll ein wenig hier über mich erzählen. Ich bin mittlerweile 17 Jahre alt und somit nach Magischem Recht Volljährig auch wenn ich mich nicht so fühle. Meine Eltern würden mich auch niemals als Erwachsenen behandeln für sie bin ich immer noch der Kleine Gunnar. Vielleicht liegt es daran das ich seit meinem 11. Lebensjahr die Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei besuche und meine Eltern nur in den Ferien zu Gesicht bekomme. Ein Wendepunkt in meinem Leben, dachte ich doch immer ich sein ein normales Kind. Muggel nennen sie sie. Ich staunte nicht schlecht als ich den Brief bekam das ich die Möglichkeit bekommen soll an einer Schule für Hexerei und Zauberei zu Studieren. Erst dachte ich es sein eine Art Schauspieler Schule in den man zu einem Illusionisten ausgebildet wird wie die Zauberer auf Kindergeburtstagen. Aber als dann eine etwas Rundlichere Frau bei uns zu Besuch war und erklärte das ich eine Geheimnisvolle kraft hätte mit der ich z.b. Dinge Schweben lassen könne, konnte ich es nicht glauben. Sie erzählte das sie aus einem Ministerium für Zauberei käme und das es Viele Zauberer gebe die unter der Nicht magischen Bevölkerung leben. Außerdem erzählte sie von vielen dingen die ich lernen könnte auf dieser Schule. Meine Eltern und auch ich brauchten erst mal ein paar Tage um diese Informationen zu Verarbeiten. In viele Gesprächen bezogen sie mich in die Entscheidung mit ein ob ich diese eigenartige Schule besuchen will oder nicht. Ich war mir selber nicht so sicher wurde uns doch gesagt sollte ich mich dagegen entscheiden das das Zauberreiministerium meine Kräfte Blockieren müsse. Andererseits wusste ich nicht was ich davon halten soll. War es vielleicht ein ganz großer Scherz ? Heute weiß ich es war kein Scherz. Aber damals war das für meine Familie nicht leicht diese Entscheidung zu Treffen. Ich bin froh das es so gekommen ist wie es jetzt ist. Natürlich als Muggel stämmiger hat man es nicht leicht in der Zauberer Welt. Oft bin ich auf fremden Hass gestoßen. Viele dinge waren und werden mir nie komplett übergehen wie z.b. der Ausdruck Muggel.

Die Schule

Für mich war dieses erste Schuljahr das Prägendste Jahr auf diese Schule. So viele Dinge von denen ich dachte das es sie nicht gibt. Sprechende Hüte , Geister , Lebende Schachfiguren, Fliegende Besen und Zauberei egal wo man hinschaut sieht man Zauber. Ein Riesiges Schloss das so viele Geheimnisse birgt die alle Entdeckt werden wollen. Sprechende Gemälde, Lebende Zeitungen , Sich selbst Vorlesende Briefe so viele dinge die einfach so Wundervoll sind das man sie kaum Glauben kann. All das brachte aber auch seine Probleme mit sich. Man wurde öfters mal Schief angeschaut wenn man mit offenem Mund einer Treppe zuschaute die einfach ihre Richtung änderte. Für die Älteren Schüler war das Normal für die Halb und Reinblüter alle mal nur ein paar Tage interessant. Irgendwie war ich ein Außenseiter wie alle Muggelstämmigen Kinder. Wir gehörten noch nicht in diese Welt wurden aber einfach rein geworfen. Vielleicht ist das auch einer der Gründe warum ich so viel über die Magische Welt gelesen habe. Ich wollte einfach mehr zu dieser Welt gehören. Eins meiner besten Fächer war und ist Geschichte der Zauberei. Geschichte fand ich immer schon Faszinieren aber eine Neue Welt mit einer Ganz neuen Geschichte die immer mal Berührpunkte mit dem was ich bis dahin über unsere Welt wusste war höchst interessant. Mit der Zauberei hatte ich so meine Probleme. Aber da war ich nicht der einzige. Auch die Halbblüter und Reinblüter hatten ihre Probleme und da wurde mir klar das sie Zwar mit Zauberei aufgewachsen sind sie aber selber nicht benutzt hatten. Später erfuhr ich das man erst mit der Annahme an der Schule seinen Zauberstab bekam und erst mit 17 außerhalb des Schulgeländes Zaubern durfte und meine Angst so weit zurück zu sein legte sich langsam. Mit diesem ersten Jahr merkte ich das ich immer weiter in diese Welt eintauchte und langsam aber sicher gehöre ich dazu.


Die Zwei Welten

Mittlerweile lebe ich in Zwei Welten. Wenn ich zuhause bei meinen Eltern bin in ihrer nicht Magischen Welt und wenn ich in der Schule bin in dieser Welt voll Zauberei. Manchmal frag ich mich wie es nach der Schule weiter gehen soll. Übernehme ich den Pub meiner Eltern oder erlerne ich einen magischen Beruf? Eins weiß ich aber genau egal wo es mich hinträgtich trage mein Herz in beiden Welten. Sie sind für mich untrennbar miteinander Vermischt. Vielleicht übernehme ich den Pub und mache daraus einen Zauberer und Hexen Pub? Meine Zukunft ist noch ungewiss. Meine Ansicht der Zwei Welten teilen nicht alle deswegen behalte ich es meistens für mich. Man weiß nie wann die nächsten Reinblüter sich darüber echauffieren. Ich weiß nicht alle sind Gleich aber es gab und gibt genug Reibungspunkte und man will es ja nicht auf Grundsatz Diskussionen ankommen lassen wo man am ende immer sagen muss das wir uns uneinig sind.