Emmely Leonora Dow Ankömmling

  • Mitglied seit 13. Dezember 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
(Inplay Charakter)
Emmely

Name:
Emmely Dow
Voller Name:
Emmely Leonora Lopez Dow
Alter:
11
Geburtstag: 08.08.2007
Klasse in Hogwarts:
1.
Haus: Hufflepuff
Heimat:
St. Andrews (Schottland, Elternhaus)
Edinburgh (Haus der Großmutter)
Hogwarts
Blutstatus:
Reinblut

Familie:
Vater: Pablo Lopez (35)
- Beruf: Schmuggler innerhalb der Magischen Welt
- Offiziell lebt er vom Geld seiner Familie in Spanien
- Er kam Beruflich nach Schottland, verliebte sich dann jedoch in die damals 22 Jahre alte Aleen Dow
- Seine Familie ist seit generationen Interessiert an schwarzer Magie und betreibt in Spanien einen Laden für schwarzmagische Artefakte


Mutter: Aleen Dow (33)
- Keine Arbeit (früher Obliviatorin)

- Hausfrau
- Als sie Pablo kennen lernte verlibte sie sich und wurde auch kurz darauf schwanger


- Etwas gut zu machen ist für sie nicht gut genug. Entweder man macht etwas zu 100% richtig oder man kann es ganz bleiben lassen


Da beide Eltern Sypathisanten der Todesser sind und sie sich gerne an die Seite und unter den Schutz dieser Gemeinschaft stellen würden, hoffen sie, dass ihre Tochter einmal ein Todesser wird.


Großmutter (Mütterlicherseits): Merida Dow (84)
- Rentnerin (Früher Buchhalterin)

- Liebt ihre Enkelin, aber auch ihre Tochter

- Merkt zwar, dass Emmely sicherer ist, wenn sie bei ihr Wohnt, fürchtet sich allerdings selber vor der Gewaltbereitschaft des jungen Paares und tut deshalb und weil sie ihre Tochter trotz allem liebt, nichts dagegen, dass Aleen Emmely manchmal zu sich nimmt.



Spoiler anzeigen

Großvater (Mütterlicherseits): Engus Dow

- Starb bereits 2001 im Ausland, bei einem Angriff eines dunklen Zauberers.

Tante: Fiona Dow (37)

- Lebt in den USA

- Hat keinen Kontakt zu ihrer Schwester, schreibt Selten mit ihrer Mutter

Familie Väterlicher seits: Fam. Lopez

- Lebt in Spanien

- Betreibt Handel u. Schmuggel von Schwarzmagischen Objekten

- Keine Weiteren Details bekannt




Aussehen:
Klein (1,44 m) und zierlich
Leicht (38,2 kg)
Rote bis Hellbraune Haare
braune Augen


Wertvoller Besitz:
Zauberstab

Weidenholz, Phönixfeder

fein bearbeitet

leicht, hell rötlich,
leicht Biegsam
9 1/2 Zoll



Schulbücher und andere Bücher
Privatbesitz (Bilder, Kuscheltier und co.)
Haustier: Liv (Katze)

Sehr Junge Katze

Kurzes, weiches, graues Fell mit Schwarzen flecken

runde Ohren



Charakter:


Hintergrund:
Als Aleen Dow und Pablo Lopez geheiratet und Emmely, ihre Tochter zur Welt brachten, brachte Pablo das Interesse für schwarze Magie in die Familie.
Das Ehepaar vertiefte sich immer weiter und immer extremer in Experimente der dunklen Künste.
Spoiler anzeigen

Da ihre Experimente und Versuche immer heimlich im Keller der jungen Familie abgehalten wurden, bemerkte es zunächst niemand. An Bücher und schwazmagischen Objekte/Substanzen, kamen die beiden recht einfach über die Familie in Spanien.
Ein besonderes Interesse Entwickelten die beiden hierbei an alten, längst vergessenen, schwarzen Zaubern/Flüchen, Tränken und Objekten.
Vor Tierversuchen schrecken sie nicht zurück, auch ein Hauself wurde bereits verletzt,
jedoch haben sie bisher noch keinen Menschen Angegriffen.


Als Merida Dow, Emmelys Großmutter, davon erfuhr, war Emmely bereits 7 Jahre alt. Aus angst um ihre Enkelin wollte sie Emmely sofort zu sich nehmen.


Natürlich stritt sich die 70 Jährige mehrfach mit den Eltern des Mädchens. Was dazu führte, dass Emmely teilweise bei ihren Eltern und teilweise bei ihrer Oma aufwuchs. Emmelys Eltern wollten durch ihre Kriminellen Aktivitäten nichts mit dem Ministerium zu tun haben und die Rentnerin liebt ihre Tochter zu sehr und fürchtet sich von Pablo angegriffen zu werden, sollte sie die beiden Melden.

Durch die Moralischen gegensetze in ihrer erziehung und die Streite, die sie mitbekam, war sie hin und her gerissen zwischen ihren Eltern, die sie liebte und ihrer Großmutter, die sie liebevoller umsorgt hat.
Spoiler anzeigen

Emmely fühlte sich (unwissend über die Illegalität der schwarzen Magie) sowohl bei ihren Eltern als auch bei ihrer Großmutter geborgen. Jedoch auf ganz unterschiedliche Weise:
Bei ihren Eltern war sie sehr sicher, da sie wusste, dass beide durch dunkle Magie in der Lage waren ihre Tochter zu beschützen.
Ihre Großmutter hingegen schaffte eine sehr gemütliche "Wohnzimmerstimmung"

Die Erziehungs Methoden waren sehr unterschiedlich:
Während Emmelys Eltern Anti-Muggel und nach dem Motto "Die Kraft von schwarzer Magie ist etwas positives" erzogen,
sprach sich die Seniorin für gleichberechtigung zwischen Muggel und Zauberern und gegen schwarze Magie aus.

Bei Aleen und Pablo laß sie vor ihrer Einschulung in Hogwarts bereits ein paar Seiten eines Buches über schwarze Zauber, natürlich kann sie diese Zauber noch nicht anweden.

Aber egal wo sie war, Emmely wurde zu einem ehrgeizigem, Lernfreudigem Mädchen herran gezogen.


Da sie mehrere Jahre so zerissen war, entstand auch ihre Störung.
Emmelys Persönlichkeitsstörung:
Wie unter "Hintergrund" erwähnt sorgte Emmelys zerissenheit zu einer Persöhnlichkeitsstörung. Diese ist bisher Unbekannt, da ihre Großmutter immer nur die eine und ihre Eltern nur die andere Persönlichkeit kennen. Somit hat nie jemand wirklich davon etwas mitbekommen.

Emmelys Störung führt dazu, dass sie zwei Persöhnlichkeiten hat. Diese begegnen sich nie, wissen nichts von einander und können sich auch nur in Teilen an die erlebnisse des jeweils anderen erinnern. Zum Beispiel erinnern sie sich an gelerntes und an ihre eigenen Emotionen, allerdings nicht an die Beweggründe dafür oder an konkrete tätigkeiten, die sie verrichtet hat.
Spoiler anzeigen

Beispiele:
Das bedeutet, dass wenn sie einen Zauberspruch gelernt hat, dass beide Charaktere diesen anwenden können.

Oder wenn sie mit der anderen Persöhnlichkeit in der Bibliothek war, weiß sie, dass sie dort war und evtl. auch, dass sie dort etwas gelesen hat, aber nicht, dass sie ein Buch über Kreuter gelesen hat. Die Informationen, dass eine Pflanze dies und jenes bewirkt, hat sie Trotzdem.

Wenn sie von ihren Eltern zurückkommt, dann weiß sie danach, dass sie bei ihren Eltern war, dass sie dort etwas gelernt und sich wohlgefühlt hat. Jedoch weiß sie nicht, dass sie dort etwas über schwarze Magie gelernt hat und warum sie sich bei ihren Eltern wohl gefühlt hat.


Beide Charaktere verhalten sich unterschiedlich und sind auch unterschiedlich geschickt mit verschiedenn Zaubern.
Spoiler anzeigen

Die Persöhnlichkeit, die bei ihren Eltern gelebt hat ist wesentlich geschickter im algemeinen, ist sehr aufbrausend, agressiv, hinterhältig und geschickt im umgang mit offensiven Zaubern, wie später auch mit Flüchen. Dafür ist sie unbegabt in defensiven Zaubern und Heilzaubern. Kurz und einfach gefasst ist es die Böse Seite von Emmely. (Vergleiche zu Belatrix Lestrange dürfen gezogen werden)

Die Persöhnlichkeit, die bei ihrer Großmutter gelebt hat ist zwar ungeschickter, aber dafür warmherzig, liebevoll, ruhig und immer ein Freundlicher und einfühlsamer Gesprächspartner.
Sie ist wesentlich geschickter mit Schutz- und Heil-Zaubern aber dafür ungeschickt mit offensiven Zaubern. (Sozusagen die gute Seite)

Für Späße sind beide zu haben, jedoch hat die "böse Seite" einen sehr schwarzen Humor, während die "gute Seite" schwarzen Humor grauenhaft findet.


Beide Persöhnlichkeiten von Emmely haben unterschiedliche Einstellungen zu ihrer Familie.
Anhand desen, was welcher Charakter weiß und wie er erzogen wurde.
Die Hälfte, die bei ihrer Oma aufgewachsen ist, liebt sowohl selbige Großmutter als auch ihre Eltern, da sie nichts von der "geheimen Aktivität" ihrer Eltern weiß.
Auf der anderen Seite sieht der Teil, der bei den Eltern aufgewacjsen ist die Familie Kritisch. Sie liebt zwar ihre Eltern, hat jedoch nur das gefühl Liebe zurück zu bekommen, wenn sie nennenswerte Erfolge erziehlt. Ihre Großmutter hat sie als alte, nette Frau in erinnerung, die aber Laut ihren Eltern eine verweichlichte politische Einstellung hat. Dementsprechend denkt dieser Teil von Emmely, dass ihre Oma mitlerweile eine senile Frau sei.
Die Emmely, die von der Kriminalität ihrer Eltern weiß, ist zwar stolz auf ihre Eltern, Plaudert dies allerdings nicht einfach herraus. Sollte sie jemanden treffen, der die gleiche einstellung zu schwarzer Magie hat, wie sie, wird sie es erzählen.

Emmelys "Zweite Persönlichkeit" reagiert zwar auch auf den Namen Emmely, sieht aber ihre Spanischen Namen (Leonora Lopez) als ihre eigentlichen.


(Ab hier Emmely für Persönlichkeit 1.(Der Teil, den ihre Großmutter kennt), Leonora für Persönlichkeit 2. (Der Teil, den ihre Eltern kennen) und Emmely für beide zusammen)


Emmely verwandelt sich in Leonora, wenn sie Wütend oder aggressiv wird, oder wenn sie extremen Hass empfindet. (Oder wenn ihre Eltern anwesend sind)


Andersherum wird Leonora wieder zu Emmely, wenn sie Liebe oder Geborgenheit verspürt. Auch wenn ihr jemand diese Gefühle (z.B. in Form einer Umarmung) vermittelt. (Oder wenn ihre Großmutter anwesend ist)


Zusätzlich verursacht die Störung, dass Emmely nicht Trauern kann. Sie vergisst einfach, dass die verlorene Person je exestiert hat. Dies entstand, als Emmelys Mutter bei einem Experiment ausversehen die Katze ihrer Tochter tötete, während Emmely zu sah. Aleen redete ihrer Tochter danach ein, dass sie nie eine Katze hatte.


Charaktereigenschaften:


Allgemein:
Intelligent
Belesen
Wissbegierig
Faszination für Tiere

Emmely:
Schüchtern
ungeschickt
Zurückhaltend
Freundlich
Hilfsbereit
Ängstlich
Ordnet sich unter
Friedfertig

Leonora:
Selbstbewusst
Angriffslustig
Streitfreudig
Dominant
Hinterlistig


Charakterisierung:
Allgemein:
Sowohl bei ihren Eltern als auch bei ihrer Großmutter hat Emmely viel gelesen, weswegen sie eine (für ihr Alter) gute Allgemeinbildung besitzt. Auch kennt sie die verschiedenen Auswirkungen von dunklen, so wie hellen Zaubern, obwohl sie sie nicht selber ausführen kann.


Emmely:
Wenn jemand um hilfe bittet, wird Emmely gerne helfen. Doch von sich aus auf Menschen zu gehen, ist nicht gerade ihre Stärke. Viel lieber versteckt sie sich hinter einem Buch. Wenn sie allerdings mit jemandem gut befreundet ist, öffnet sie sich auch.


Leonora:
Auch wenn sie gerne Leute um sich hat, die ihrer Meinung folgen, geht es ihr nicht darum im Mittelpunkt zu stehen. Viel mehr ist es das erreichen eines hinterhältigen Ziels, was auch immer sie gerade vor hat.


Ziele:
Emmely:
Was sie später einmal werden möchte weiß sie noch nicht so richtig. Auf jeden fall möchte sie sich nicht der Forschung an Zaubern oder einem Bürojob widmen.


Sie vermisst ihre Eltern und würde gerne eine Familie in Freunden auf Hogwarts finden.


Leonora:
Da ihre Eltern ihr als Vorbild dienen, möchte Leonora einmal mächtiger und die Mächtigste Dunkle Hexe werden, die es gibt. Um sich und ihre Eltern stolz zu machen.


Hobbys:
Lesen
Sich mit Tieren beschäftigen
Muggel -Musik hören


Ängste:
Spinnen
Höhenangst
Kindheitserinnerungen
Dunkelheit (Gilt nur für Emmely)