Matthew Jones Ankömmling

  • Männlich
  • 11
  • aus Lough Corrib, in der Nähe von Galway, Irland
  • Mitglied seit 24. November 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
Charakter

Vor- und Nachnamen
Matthew "Matt" Nuallan Jones

Alter
11 Jahre, Geburtstag: 21. Mai 2007

Klassestufe
1. Klasse

Hogwarts-Haus
Ravenclaw

Blutstatus
Halbblut

Familie

Vater

Erik Jones, 34 Jahre, Halbblut
-Tja, was gibt es über meine Vater zu sagen? Er ist groß, stark, mächtig und.....echt cool-

Mein Dad - oder Erik Jones wie er ja heißt- wurde am 13. Februar 1984 wie ich in Galway geboren.
Seine Mutter - also meine Grandma, war eine Muggelstämmige und doch etwas überrascht als sie von der Welt der Zauberer erfuhr. Aber als sie dann alles... verdaut hatte, kam sie doch einigermaßen damit zurecht. Als dann allerdings jeder ihrer drei Söhne magische Kräfte entwickelte......naja, ihr könnt euch vorstellen das Grandma manchmal ziemlich verzweifelt war, wenn die drei ihr auf der Nase rumtanzten - gerade im Kindesalter als das mit der Magie noch nicht so aufgereift war.

Apropos - Dad hatte noch zwei ältere Brüder. Meinen Onkel Aiden (er Arbeit im Zaubereiministerium - im der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe) und meinen Onkel Theus, der für die Zaubererbank Gringotts als Fluchbrecher arbeitet. (Er ist der einzige in der Familie der sein Leben nicht den Tierwesen gewidmet hat - soweit ich weiß ist er gerade irgendwo in China unterwegs und sucht dort nach Schätzen......eigentlich auch ganz cool, wenn man so drüber nachdenkt!)
Jedenfalls wuchs Dad zusammen mit den beiden auf der Farm seiner Eltern auf...eben der Farm auf der wir heute noch leben. Mein Grandpa und dessen Vater waren schon Züchter von Abraxas-Pferden gewesen. Und als Grandpa zu alt wurde, hatte Dad die Farm übernommen. Seit dem ist er einer der bekanntesten Züchter für geflügelte Pferde in ganz Irland.

Während seiner Schulzeit war Dad ein Griffyndor. So mutig, tapfer und hilfsbereit wie er ist, wundert mich das auch nicht. Der sprechende Hut hat bei ihm genau die richtige Entscheidung getroffen. Außerdem war er schon damals ganz versessen auf Magische Tierwesen....besonders Thestrale und andere geflügelte Pferderassen hatten es ihm angetan. (Jetzt wisst ihr woher meine Begeisterung für Tierwesen stammt)

Zauberstab
Lerche, Abraxas-Pferdeschweifhaar, 12¼" , leicht biegsam

Patronus


Mutter

Isabelle Freya Jones, geb. Ó Riagáin, 32 Jahre, Reinblut
-Meine Mum ist einfach die tollste Hexe auf der ganzen Welt-

Meine Mum...tja was soll ich groß über sie erzählen? Sie ist...einfach die allerbeste Frau auf der ganzen weiten Welt. Am 21. Septemeber 1986 wurde sie in das Haus Ó Riagáin geboren - einer der ältesten und mächtigsten Familien von ganz Irland.

Die Ó Riagáin's - oh man! Sie waren durch und durch Reinblüter. Sie alle hatten was gegen Muggel und wollten sie am liebsten da sehen wo sie angeblich hingehörten! Auch bei Hauselfen und anderen magischen Wesen machte sie keinen Halt davor zu zeigen, dass sie etwas besseres waren.
Ihr könnt euch also vorstellen wie sie reagiert haben, als eine der ihren einen Zauberer mit Muggelvorfahren heiratete. Sie haben Mum direkt aus ihrem Stammbaum gestrichen und reden seither kein Wort mehr mit ihnen. Aber Mum war das egal. Ihr war diese ganze Reinblut-Sache überhaupt nicht wichtig. Sie hielt auch absolut nichts von dem "Ständesystem" in der magischen Gesellschaft oder das ihre Familie sich quasi als Teilherrscher von Irland aufspielten. Sie war glücklich mit dem was sie hatte - nämlich Dad und mich.

Natürlich besuchte auch sie die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei. Während ihrer Zeit dort gehörte sie dem Hause Ravenclaw an. Und sie war eine außergewöhnliche und begabte Hexe.
Eines iher Lieblingsfächer war Verwandlung. Unter der Führung von Professor McGonagall - und mit den guten Worten von Prof. Flitwick- schaffte sie es sogar während ihres fünften Jahrens im Einzelunterricht ein Animagus zu werden. Seit dieser Zeit gilt sie als registriertund kann nach belieben die Gestalt eines Rotfuchses annehmen - das Wappentier der Familie Ó Riagáin....welch Ironie!

Aber auch für Zauberkunst zeigte sich ein unglaubliches Talent. Im 7. Schuljahr gewann sie die Schulmeisterschaft des Duellierclubs und des Zaubererschachclubs. Weiterhin legte sie sämtliche UTZ-Prüfungsfächer mit der Note "Ohnegleichen" ab.

Zauberstab
Rosenholz, Einhornhaar, 11½", flexibel

Patronus


Mum und Das lernten sich bereits während Ihrer Schulzeit kennen. Allerdings war Dad zwei Jahrgänge über Mum und so hatten sie nur wenig Kontakt zu einander. Erst in Dad's letztem Jahr, zeigte er erhebliches Interesse an Mum (wenn man so darüber nachdenkt ist das total eklig *bääääähhhh*)
Naja jedenfalls.....fingen die beiden an sich näher zu kommen *würg* und miteinander zu gehen - gruselig. Und auch nach Dad's Schulabschluss änderte sich das nicht. Sie schrieben sich jede Woche Briefe (total kitschig) und machten Päarchenkram während der Ferien *nochmal würg* - Auch wenn es wegen Mum's Familie nicht immer einfach war.

Einmal flog Dad sogar auf Pegasus nach Hogwarts und überraschte Mum während eines Quidditchspiels (er flog über das Stadion und verzauberte sämmtliche Banner so, dass sie "Ich liebe Dich, Bella" zeigten....das gab vielleicht Ärger)
Nachdem dann auch Mum ihren Abschluss hatte 8und ihre Familie sie verstoßen hatte), heirateten die beiden nur wenige Monate später (ihr seht also...es war die wahre Liebe)
Und zwei Jahre später wurde dann ich geboren. Mum meint immer, das ich die Liebe der beiden nur noch mehr gefestigt hätte (Ähhhh....danke Mum?!)


Hauself

Wibbly
-Meister Matt ist ein guter Meister! Wibbly ist Stolz zu dien-....ähm zur Familie zu gehören-

Schon immer diente ein Hauself oder eine Hauselfe der Familie Ó Riagáin. Meine UrUrUrUrUrUrGroßmutter Freya war die Erste die eine Hauselfe in ihre Dienste stellte - im Jahre 500 n.Chr. Allerdings herrschten natürlich damals wie heute noch der übliche Gedanke - Hauselfen waren Sklaven. Niedere Kreaturen....nichts anderes.
Meine Mum allerdings, brach diese "Tradition". Da mit der Hochzeit meiner Eltern, Wibbly in unsere Familie kam bot Mum ihm die Freiheit an. Sie wollte keine "Sklaven" in der Familie.
Aber ihr wisst ja das Hauselfen, etwas.....speziel sind.
Nachdem Mum auch nur das Wort "Freiheit" ausgesprochen hatte, verfiel Wibbly in einen Tobsuchtsanfall. Er wollte nicht gehen, empfand es als Beleidigung seiner selbst und versuchte sich dann aus lauter Verzweiflung in der Küchenspüle zu ertränken. Dad konnte in nur mit Müh und Not davon abhalten und Mum hat seither dieses Thema nie wieder erwähnt.

Dennoch behandeln wir Wibbly wie ein Familienmitglied bzw versuchen wir es!
Und manches Mal glaube ich, dass Wibbly darauf stolzer ist als er je zugeben würde.


ALLES ÜBER MICH

Zauberstab
Englische Eiche, Einhornhaar, 11¾ " , flexibel


Also....geboren und aufgewachsen bin ich in Galway, bzw am Lough Corrib in der Nähe von Galway. Wir - das heißt Mum, Dad und ich leben auf einer Farm....für Abraxas-Pferde.
Das sind riesige, geflügelte Pferde mit goldenem Fell und silberner oder weiße Mähne. Insgesamt haben wir sechs von diesen Tierwesen. Einen Hengst -Pegasus ist sein Name-, vier Stuten -Calypso, Enyá, Guinevere und Isolde- und das jüngste und neueste Familienmitglied - Fynn.



Dann sind da natürlich noch Wibbly - unser Hauself... eine kleine Gruppe Bowtruckles, die sich in einem alten Eichenbaum hinter dem Haus eingenistet haben....und unser hauseigenen Leprechan, welcher es sich in unseren Brunnen gemütlich gemacht hat und dort unanständige Limericks vor sich her brabbelt (Dad meint, er habe nicht mehr alle Kleeblätter am Hut)



Solang ich mich erinnern kann, fand ich magische Tierwesen schon immer faszinierend. Egal ob es Bowtruckles, Feen, Gnome (Mum meinte ich hätte als kleines Kind sehr gern mit den Gnomen im Garten gespielt) Drachen oder Kelpies waren. Natürlich waren die gefährlicheren Tierwesen (ich liebe Kelpies!) auch die spannenderen - aber ich gab mich auch mit den Klasse X und XX zufrieden.

Aber Magische Tierwesen sind nicht mein einziges Hobby. Ich lese auch sehr gern. Mein Lieblingsbuch ist (wie sollte es auch anders sein) "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" von Newt Scamander - meinem absoluten Vorbild in der magischen Welt. Er ist mein Held!!!

Tja...was gibt es sonst noch? Hm....mehr fällt mir momentan nicht ein. Ich würd sagen, wenn ihr fragen habt, fragt mich einfach. Ansonsten freu ich mich jetzt auf meine Zeit in Hogwarts und die vielen neuen Eindrücke, Hexen und Zauberer und natürlich auf die Magie.

Magische Grüße

Matt
Persönliche Informationen
Klassenstufe
1. Klasse
Geburtstag
21. Mai 2007 (11)
Geschlecht
Männlich
Wohnort
Lough Corrib, in der Nähe von Galway, Irland
Beruf
Schüler
Hobbys
Magische Tierwesen, lesen