Eveline Darkir Diplomatentochter

  • Weiblich
  • 22
  • aus London
  • Mitglied seit 2. November 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich



neugierig?





Eveline Darkir

-> Quickfacts

Alter: 22
_____________________

Größe: 159 cm
_____________________

Augenfarbe: blau
_____________________

Blutstatus: reinblut
_____________________

ehemaliges Haus: Hufflepuff
_____________________

studiert Psychologie in London


Eltern:

Gregor Darkir: - Mitarbeiter im Außenministerium

- viel auf Reisen

- sehr interessiert an fremden Kulturen

- Menschenfreund

- verurteilt jede Form der Gewalt als Menschenverachtend (somit kein Freund von Voldemort)


Mariella Darkir - Reporterin für den Tagespropheten

(Kolummne für interssante Muggelgerätschaften)

- verplante Reporterin

- Partymaus

- findet Muggel äußerst interessant und würde sie lieber studieren, als zu unterjochen




____________________________________________________________


Hey there!






Glücklich ist, wer das, was er liebt, auch wagt, mit Mut zu beschützen.

Ovid


Charakter:


freundlich
________________

aufgeschlossen
________________

offen
________________

ehrlich
________________

verträumt
________________

ein wenig tollpatschig
_________________

nicht gerade Kampferprobt






Spoiler anzeigen


Eveline Darkir

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Spoiler anzeigen


» Vor- und Nachnamen
Eveline Darkir
» Alter
22 geb. 3 März 1996
» Klassenstufe / Beruf
studiert Psychologie in London
» (ehem.) Haus
Hufflepuff
» Blutstatus
[Reinblut]




DIE FAMILIE

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯


» Vater
Gregor Darkir - Ministerium für Außenpolitik [Reinblut] - Gregor Darkir kann man wohl vor allem als Menschenfreund bezeichnen. Ob Muggle, Zauberer oder auch andere Völker und Kulturen. Es interessiert ihn einfach. Er ist gerne unterwegs, knüpft Bande und versucht die Menschen zu verstehen. Eine Zweiklassengesellschaft hält er mit seinen Moralvorstellungen und seinem Verständnis von Ethik für höchst verwerflich und den dunklen Lord für einen magischen 'Nazi', was er so jedoch wohl niemals aussprechen würde. Vielmehr versucht er auf der Basis von Logik zu argumentieren und hält sich aus allen Dingen, die mit Gewalt zu tun haben völlig heraus.
» Mutter
Mariella Darkir - Reporterin für interessante Muggelgegenstände (Kolummne im Tagespropheten) - politisch uninteressiert - böse Zungen würden sagen, dass Madame sich sehr für sich selbst und ihre Arbeit interessiert und nicht für viel mehr. Zumindest findet sie die Erfindungen der Muggle höchst erheiternd und auch interessant.
Eveline ist ein Einzelkind. Ihre Mutter war schon von Geburt an überfordert und hat sie nach Babyblues relativ schnell an ihre ältere Schwester Celine abgegeben, wo Eveline bis zu ihrem sechsten Lebensjahr lebte. Als Celine (Mutter von Crispin) starb, ging Eveline zurück, wurde mit ihren Eltern jedoch nie so richtig warm. Man könnte wohl sagen, dass sie in friedlicher Co-Existens lebten und der Hauself Pip kümmerte sich soweit es möglich war um das Kind. In den Ferien ging Eveline dann meist zu ihrer anderen Tante Helena (Mutter von Gerion) nach London. Mit ihren Cousins hat sie deswegen ein gutes Verhältnis. Mit neun Jahren war Eveline dann öfter dort, wo es ihr gerade am Besten gefiel. Sie wechselte somit ihr 'zu Hause' öfter mal und war bei Crispin oder Helena und Gerion oder eben bei sich zu Hause mit Pip. Mit elf Jahren kam Eveline dann ganz normal nach Hogwarts und wurde dort dem Hause Hufflepuff zugeteilt. Ihr Streben nach Gerechtigkeit und ihr sanftes Wesen ließen dieses Haus für sie wie geschaffen wirken. An Mut fehlte es dem jungen Kind noch recht. Ohne eine wirklich 'sichere Basis', sprich ein festes zu Hause fehlte es ihr in jungen Jahren noch sehr an Selbstsicherheit.

» Familiengeschichte

Mariella, Helena und Celine McIvan entstammen einer langen Linie von Reinblütern. Die McIvans haben über Jahrhunderte sehr darauf geachtet ihr Blut rein zu halten. Arrangierte Ehen waren somit keine Seltenheit und oftmals waren es auch Partnerschaften, die in der eigenen ferneren Verwandtschaft arrangiert wurden. Als sich Helena, sowie Celine jedoch in einfache Muggle verliebten gab es einen regelrechten kleinen Aufstand innerhalb der Familie, was zu einem Zerwürfnis mit den drei Schwestern und dem Rest des Familienclans führte, denn auch wenn Mariella einen angesehenen Reinblüter heiratete, war sie jedoch nicht davon zu überzeugen mit ihren beiden Schwestern zu brechen.

ALLES ÜBER MICH

¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯


Eveline - Hogwarts abgeschlossen
- Zwei Jahre Kräuter und seltene Pflanze unter den Fittichen ihres Cousins Gerion auf dem Lande
Da Gerion mit dem Brauen von Tränken viel Erfolg hat und darin sehr versiert ist, bot es sich irgendwie an. Eveline hatte damals das Bedürfnis nach Ruhe, wollte etwas in der Abgeschiedenheit bleiben. Mit Gerions Hilfe funktionierte es an sich ganz gut, doch litt die Seele des Teenagers immer mehr unter der Einsamkeit, sodass schließlich beschlossen wurde, dass sie eine andere Aufgabe bräuchte. Um sich zu orientieren ging die ehemalige Hufflepuff für ein Jahr dann nach Afrika. Das Klima und die Arbeit mit Tieren sollte ihr Gemüt wieder ein wenig stabilisieren, was auch funktionierte.
- Ein Auslandsjahr in Afrika (Praktikum bei einer Hilfsorganisation zum Schutze bedrohter, magischen Tierarten)
Die Verantwortung für die Betreuung der Tiere tat Eveline sehr gut. Sie schöpfte mehr und mehr Selbstvertrauen, weil auch ihre 'Zauberkünste' hier von sehr zweitrangiger Wichtigkeit waren. Ihr fehlendes Talent in magischen Dingen spielte hier keine Rolle, fern ab von Hogwarts, Noten und dem Vergleich mit anderen Schülern.
- Beginn des Studiums der Psychologie an einer Universität in London (Muggle)




Persönliche Informationen
Geburtstag
3. März 1996 (22)
Geschlecht
Weiblich
Wohnort
London
Beruf
studiert Pychologie
Hobbys
Linedance mit ihrem Hauselfen Pip, ein gutes Buch, Tabu und jede Menge Schabernack!