Sophie Nanook Largest Dogfan ever

  • Weiblich
  • 11
  • aus Ein kleines Dorf in der Nähe von London
  • Mitglied seit 5. Oktober 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich



Äh was? Du möchtest mehr wissen? Bist du denn verrückt? Ich gebe doch keine Informationen über mich heraus!

Falls dich das nicht abgeschreckt hat



Nanook | 1.Klasse| 11 Jahre| Halbblut | zurückgezogen | Leseratte | Morgenmuffel | Mathematikerin | Hundefanatikerin



Vater: Colin Nanook, Lehrer (ehemaliger Direktor), Muggel

Mutter: Lucy Nanook, Vergissmich, ehemalige Rawenclaw


My Family
Meine Mutter wurde in die Nähe von London versetzt um dort die Erinnerungen zu löschen die mit der magischen Welt zusammenhängen. Schließlich mussten die Erinnerungen so schnell wie möglich gelöscht werden und da man in eine ländliche Region schlecht jedesmal jemanden hinschicken um die Erinnerungen zu löschen. Sie musste einmal zu einer Schule um dort Erinnerungen an einen Zauberer auf einem Besen zu löschen. Mein Vater, der damals an der Schule Direktor war, bat sie mitzukommen (wegen unerlaubt Schulgelände betreten und so) und stellte sie zur Rede. Sie sagte sie hätte die Orientierung verloren, weil sie hier neu ist (stimmt ja irgendwie auch) und bat ihn um eine Auskunft wo sie denn hin müsse. Am Ende war er allerdings so verzaubert von ihr das er sie doch tatsächlich gefragt hat ob sie sich mal so treffen können. Irgendwann hat Lucy Colin dann verraten das sie eigentlich eine Hexe ist und wieso sie eigentlich an der Schule war. Danach hat Colin erstmal den Kontakt abgebrochen und wollte nichts mehr von ihr wissen. Irgendwann hat er allerdings gemerkt das es nicht ihre Schuld ist (er hatte sich aber auch verliebt und irgendwann fast den Verstand verloren und deswegen bemerkt das es nichts bringt), da sie ja nur ihren Job gemacht hat. Er hat ihr einen Brief geschickt (er wusste das sie keine Ahnung von Telefonen hatte) und damit gesagt das es ihm leidtut und er gerne noch mal von vorne anfangen würde. Sie haben sich schließlich dann immer weiter getroffen und irgendwann geheiratet.


Bei uns wird nicht allzu viel gezaubert. Allerdings hat mein Vater irgendwann eingesehen als die Spülmaschine kaputt ging das zaubern viel günstiger ist als eine neue Spülmaschine. Er hat unseren Garten mit einem hohen Zaun eingrenzen lassen.(es wäre etwas auffällig wenn meine Mutter dauernd im Haus (oder im Garten) zaubert. (sie würden sie für komplett verrückt erklären oder es vielleicht noch glauben) Insgesamt leben wir wie Muggel nur mit ein wenig Magie.
Mein Vater akzeptiert die magische Welt und weiß das die Regierung so ähnlich funktioniert wie bei Muggeln. Meine Mutter wollte den Tagespropheten abonnieren, aber er hat meiner Mutter gesagt das es nicht allzu schlau wäre den Tagespropheten zu abonnieren. (Von wegen Muggeldorf und so) Meine Mutter (sie arbeitet ja schließlich im Ministerium) findet manche Entscheidungen total gut und andere akzeptiert sie einfach. Sie kann Rassismus überhaupt nicht ausstehen. (“Hat das Blut von Reinblütern eine andere Farbe oder wieso tun die so als wären sie was besseres“)

Mein erster Spontanzauber war im Alter von acht Jahren dabei ist zum Glück nichts kaputt gegangen. Ich wollte mir ein Buch von einem hohen Regal holen, aber ich bin nicht drangekommen. Auf einmal fiel das Buch runter und landete direkt auf meinem Schoß (es war ein sehr altes Buch. Normalerweise wäre bei einem Sturz aus dieser Höhe das Buch beschädigt worden)


Before Hogwarts
Vor Hogwarts bin ich auf eine Muggelsschule gegangen. Teilweise sind zwar Spontanzauber vorgekommen, aber gefährlich waren diese meistens nicht. In der Muggelschule waren meine Noten ganz ok. Nicht besonders gut, nicht besonders schlecht. Außer in Mathe da war ich ziemlich gut, (wieso finden alle das immer so schwer?) weshalb ich durch verschiedene Mathebücher die mir mein Vater immer gab weiterlernen konnte. Einen Spielzeugbesen oder ähnliches hatte ich leider nicht. (Mein Vater meinte das es viel zu gefährlich ist) Schon vor Hogwarts habe ich die meisten Schulbücher wenigstens angelesen


My Character
Sophie ist sehr ruhig und schüchtern. Sie versinkt den ganzen Nachmittag in Büchern aus der Bibliothek und blendet alles aus. Wenn sie so wirkt als würde sie so hartherzig das einfach alle ignoriert werden ist es meistens so das sie mal wieder in die Welt der Bücher abgetaucht ist.


Laut

Wizards' Ordinary Magic and Basic Aptitude Test

Zauberfertigkeit: 6
Besonnenheit: 7
Entschlossenheit: 1
Hilfsbereitschaft: 3
Durchhaltevermögen: 3
Geschick: 2
Ausstrahlung: 5
Reichtum: 2

What I like
Schokolade
Hunde
Schwimmen

What I don’t like
Aufdringliche Menschen
Ungerechtigkeit

Zauberstab
Zypresse | Phönixfeder | 10 Zoll | leichte Verzierungen. [/Spoiler
Persönliche Informationen
Klassenstufe
1
Geburtstag
15. März 2007 (11)
Geschlecht
Weiblich
Wohnort
Ein kleines Dorf in der Nähe von London
Hobbys
Lesen, Schwimmen, Klavier spielen