Caoimhe o'Corra Hufflepuff

  • Weiblich
  • Mitglied seit 22. September 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
GENERAL
________________________________________________________________________________

» Caoimhe o'Corra.
Caoimhe ist ein alter irischer Name. Ich habe ihn von meinem Vater bekommen. In seiner Familie ist die Erhaltung solcher Namen so etwas wie Tradition geworden.

Und wie spricht man das jetzt aus, fragt Ihr euch? "Quee-va". Seine Bedeutung ist "die Schöne" oder "die Anmutige" - wen's interessiert.

» 17. Jahre, sechste Klasse.
Geburtsdatum ist der 20.April

» Hufflepuff.

» Muggelstämmig.
Die Familien meiner Eltern sind beide gläubige Katholiken. Müsst Euch mal vorstellen, was los war, als ich meinen Brief bekommen habe...



FAMILY
________________________________________________________________________________

» Faolán o'Corra - Schafzüchter - Muggel - VATER

» Mary Ann Hayes o'Corra - Lehrerin an kath. Grundschule - Muggel - MUTTER

» Ailbhe o'Corra - Arbeitet am Hof des Vaters - Muggel - TANTE, Väterlicherseits


» Essylt o'Corra - 14 Jahre alt - Muggel - KLEINE SCHWESTER

» Anraí o'Corra - 9 Jahre alt - Muggel - KLEINER BRUDER




HISTORY
________________________________________________________________________________

Aufgewachsen auf dem Land, in einer großen Familie, in einem kleinen Haus, auf einem kleinen Bauernhof. Viel Liebe, viele Gebete zu Gott, etwas zu wenig Geld für uns alle. Weite Wiesen, geheimnisvolle Wälder, liebevolle Tiere zum Geheimnisse bewahren. Hund, Katzen, Schafe, zwei Kühe, ein paar Schweine und der Maulesel - Mycol, "Fliegenpilz, wegen den weißen Punkten auf seinem rotbrauen Fell.

Schule war im nächsten Dorf, zu Fuß.
Städte? Selten gesehen, gemieden hinzugehen.
Puppen? Eine, liegt als Andenken an Omama und Opapa auf meinem Nachtkästchen. Noch wie neu. Gespielt habe ich draußen in den Pfützen und am Bach, mit den Nachbarskindern. Louis hat mich mal rein geschmissen, der Idiot. Tom hat mich rausgeholt... Ich vermisse ihn. Auf dem Dorffest haben wir immer zusammen getanzt, nie mit jemand anderem. Linda, meine beste Freundin, hat mir gesagt, auch als ich weg war. Er hat nie mit jemand anderem getanzt. Darüber bin ich froh.
Ich vermisse ihn sehr.

11. Seit ein paar Tagen war ich 11 Jahre alt gewesen, da kam ein Herr auf unseren Hof. Hatte einen Brief mit, in wunderschöner Schrift meinen Namen darauf geschrieben. "Eure Tochter, Caoimhe", lass er stockend und falsch von dem Brief ab, lächelte dann entschuldigend, "ist eine Hexe." Oh, mein Vater dachte der Teufel sei ins Haus gekommen. Aber der Herr beschwichtigte ihn. Erklärte, demonstrierte, überzeugte. Jetzt ergab alles Sinn: Jenes Mal, als ich vom Blitz getroffen wurde. Ich hätte daliegen sollen, gebraten wie ein Hähnchen. Statt dessen konnte ich nicht anders, als mich lachend auf dem Boden zu wälzen. Mir kam es so vor, als wolle mich etwas unsichtbares zu Tode kitzeln. Oder ein anders Mal, als meine Mutter mir nichts Süßes zur Nachspeise geben wollte, fand sie mich wieder, wie ich an meinem Löffel lutschte. Mir nichts dir nichts war er zu einem Löffel aus silbernen Zuckerguss geworden.

Oh... die Winkelgasse... Wir fuhren über die Sommerferien. Meine Mutter und ich. Essylt nahmen wir mit, Anraí war noch zu jung. Es war unbeschreiblich. Wir kamen uns vor wie bunte Hunde unter den ganzen Hexen und Zauberern, obwohl diese weitaus farbenfroher gekleidet waren. Die ganzen fliegenden Dinge. Dinge, die zu leben schienen. Und die Bücherei: Die Bilder! Sie bewegten sich! Die Leute, die wie aus dem Nichts auftauchten. Die Leute, die sich einfach in Luft auflösten. Die ganzen sonderbaren Tiere, die braven Eulen, die da ganz ruhig sitzen blieben...
Keiner von uns konnte sich satt sehen. Wir blieben bis spät nachts und redeten noch wochenlang über die Winkelgasse.

Hogwarts... Ich erzähle meinen Eltern so gern davon. Meinen Geschwistern weniger, für sie ist alles dort Luxus. Unerreichbar, für sie niemals zugänglich. Die Himmelbetten, das Essen... Aber sie haben mich noch immer lieb. An unserem Glauben hat sich nichts geändert. Gott ist noch immer unsere Kraft und Zufluchtsort. Die Welt ist halt ein gutes Stück größer geworden. Magischer.
Ich freue mich jedes Jahr darauf wieder hin zu kehren.

Anfangs hatte ich befürchtet, wie ein Trottel da zu stehen. Dumm. Ungeschickt. Vielleicht ja doch keine Hexe? Aber nein, ich hatte das Glück im Express auf Gleis 9 3/4 unter nette Leute zugeraten. Am Tisch Hufflepuff wurde ich schließlich herzlich aufgenommen. In den ersten Wochen überwältigten mich die Eindrücke und die Möglichkeiten. Im Unterricht stellte ich mich wirklich manchmal etwas dümmlich an. Aber ich war eifrig alles zu erlernen. Bücher hatte ich noch nie gemocht, jetzt verschlang ich sie förmlich. Und inzwischen wage ich zu behaupten, einer der besten meines Jahrgangs zu sein. Zumindest in meinem Haus...

Hogwarts... Was ich meinen Eltern nicht erzähle, sind die Gefahren. Die Befürchtungen. Den Tagespropheten schicke ich nicht mehr nach Hause. "Die weite Strecke ist nicht gut für Thilda", lüge ich und nehme meine Eule als Entschuldigung. Auch weiße Lügen mag ich eigentlich nicht. Sie haben die sich bewegenden Bilder immer so gern bestaunt...


CHARAKTER
_________________________________________________________________________________________________


selbstsicher
selbstständig
ehrlich
loyal
hilfsbereit
vertrauenswürdig

- Geheimnisse könnten bei niemandem sicherer sein
ausdauernd
besonnen

lacht gerne, lächelt viel
kann gut mit Angst umgehen
- "Angst haben ist gesund, aber lass dich niemals von ihr lenken", Opapa

ruhig
direkt
eher schweigsam
- Unterhaltet sich gerne, ist aber meist in den Wolken. Beginnt eher selten Gespräche.
Tagträumerin, Morgenaufsteherin

stur
frech
eifersüchtig

- nicht hinsichtlich Besitzes, seltener wegen Fähigkeiten, oft genug wegen Personen
naiv
unordentlich
Platzangst


HOBBIES & HABBITS
________________________________________________________________________________

Flöte spielen
Tanzen - Volkstänze beherrscht sie sehr gut. Ein bisschen Ballet, was sie in Filmen sah.
Zeichnen
Das Schloss erkunden
Rodeln, Schneeballschlachten
Spritztouren im Auto, machte man zu Hause so selten...

Pfeift gerne herum
kurze Tisch- und Abendgebete sprechen
lustige, sich bewegende Bilder aus Zeitschriften sammeln, für ihre Geschwister
Bei Langweile/Müdigkeit/Konzentration Haare hochbinden und einzelne Strähnen
herausziehen - sieht immer aus wie Medusa
Trägt gerne Schuhe mit ein bisschen Absatz (fühlt sich mit 1,65 Meter noch etwas klein...)

MAGIC THINGS "it's a kind of magic..."
________________________________________________________________________________

» Zauberstab: Eschenholz, Drachenherzfaser, 11 1/2 Zoll, solide Flexibilität.
» Patronus: Falke.
» Amortentia: ...
» Spiegel Nerhegeb: ...


RELATIONSHIPS
________________________________________________________________________________


Spoiler anzeigen
» Name: Haus, Alter/Klasse - Art der Beziehung
#1: -gespielte Szenen

HIER KÖNNTE DEIN NAME STEHEN! :D


Persönliche Informationen
Klassenstufe
6. Klasse
Geburtstag
1. April
Geschlecht
Weiblich