Calandria Blake I ain't lucky

  • Weiblich
  • 17
  • aus Poole, Südengland
  • Mitglied seit 5. Mai 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
Calandria Blake
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯



» Vor- und Nachnamen
Calandria Blake; manchmal auch Cal genannt

» Alter
16 Jahre, 13. Juli 2001

» Klassenstufe / Beruf
sechste Klasse

» Haus
Gryffindor

» Blutstatus
Halbblut [Muggel + Hexe]


DIE FAMILIE
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

» Vater
Aaron Blake, Meeresbiologe [Muggel]

» Mutter
Ariela Gaspara Blake [ehem. Espinosa], Autorin [Muggelstämmig]

» Familiengeschichte
Ariela Gaspara Espinosa wuchs als wohlhabende, muggelstämmige Hexe auf, was ihre Eltern glücklicherweise mit viel Freude und Geduld aufnahmen. Dadurch war sie frei in ihrer Erforschung der Zaubererwelt und Toleranz steht bei ihr recht weit oben. Auch wenn es ihr ab und an mal schwerfiel, so schaffte sie es eine Balance zwischen ihrem magischen und nicht-magischem Leben zu finden und beides zu wertschätzen. Zudem lernte sie nicht nur die amerikanische, sondern auch die mexikanische Kultur durch ihre Mutter kennen.

Nach ihrem Schulabschluss entschied sie sich zu einem Auslandsjahr in England, wo sie in Poole auf Aaron Blake traf, der damals frisch in sein Studium als Meeresbiologe startete. Während Ariela immer schon ein Interesse für magische Geschöpfe hatte, so hatte Aaron ebenso eine Begeisterung für alle Meereslebewesen. Die magischen Geschöpfe in der Gegend Südenglands stahlen Ariela sofort ihr Herz und sie genoss ihre Zeit dort. Manches Mal wünschte sie sich dort zu bleiben, auch wenn der Rest ihrer Familie weiter weg war. Mithilfe ihrer Magie zum Kontakthalten war dies aber nicht so das Problem.

Den ersten Zusammenstoß von Aaron und Ariela kann man wohl als recht klischeehaft bezeichnen. Während sie mit einem Eis am Strand entlangging, stolperte Aaron wortwörtlich in sie hinein. Obwohl er erst verschreckt war und schon eine Hand in seinem Gesicht erwartete, so lachte die junge Frau nur und es entwickelte sich ein erstes Gespräch. In der Zeit von Arielas Auslandsjahr freundeten die Beiden sich gut an, auch wenn Aaron zu dem Zeitpunkt noch nichts von den magischen Fähigkeiten seiner neuen Freundin wusste.

Während Ariela wieder nach Amerika zurückkehrte hielt sie mit Aaron über Briefe Kontakt. Es vergingen einige Jahre in denen sie sich nicht sahen, bis Aaron mit seinem Studium fertig war und seine amerikanische Freundin besuchen wollte.
Tatsächlich hatte sich über die Jahre eine mehr als innige Beziehung der Beiden aufgebaut und als sie sich dann tatsächlich wiedersahen, realisierte auch Ariela wie viel ihr an Aaron lag.
Nach ihrem Treffen verging ein weiteres Jahr, bevor nun Ariela wieder nach Poole reiste und Aaron ihre magische Begabung offenbarte. Ebenso ihre Gefühle. Dieser war erst einmal überrascht, aber auch sehr neugierig und interessiert. Er sagte ihr, dass er sie lieben würde, egal was passierte. Auch wenn er teilweise immer noch nicht ganz verstand was eigentlich vor sich ging. Jedoch bewunderte er immer wieder die magischen Fähigkeiten seiner Freundin und fand viel Freude in selbst der alltäglichsten Magie. Überglücklich beschloss Ariela nach Poole zu ziehen, was ihre Familie in Amerika zwar etwas traurig, aber auch sehr glücklich stimmte. Den Kontakt hielt sie dennoch und regelmäßig besuchen Aaron und Ariela die etwas ferngelegenen Verwandten.

Während Aaron seinem Job als Meeresbiologe nachgeht und dabei tatsächlich nicht gerade schlecht verdient, ist Ariela inzwischen eine eigenständige Autorin. Sie forscht selbst im Gebiet magischer Geschöpfe und verfasst über diese Bücher. Calandria und ihre Eltern haben eine sehr gute Beziehung miteinander und ausserhalb einiger kleinerer Orientierungshilfen (es kam einfach bei Muggelkindern nicht so gut an, ihnen etwas über Niffler zu erzählen) hat sie auch relativ viele Freiheiten. Selbst als sie mit vier Jahren ihren ersten Spontanzauber bewirkte, waren ihre Eltern eher begeistert als verärgert. Als sie draußen getanzt hatte, hatte eine Libelle das kleine Mädchen absolut entzückt. Während das Insekt seine Kreise in ihrem Garten zog jagte ihr das kleine Mädchen hinterher und malte sich aus, wie es wäre auf diesem Insekt durch die Gegend zu fliegen. Als ihre Eltern nach draußen kamen um zu grillen, hatten sie spontan eine etwa Katzengroße Libelle um ihre Tochter fliegen. Auch wenn sie erst etwas erschreckt waren, so nahmen ihre Eltern es ihr nicht übel und schmunzelten stattdessen über die Begeisterung der kleinen Cal. Ihre Familie ist eher auf der sehr wohlhabenden Seite, jedoch macht sich keiner in ihrer Familie wirklich etwas daraus.

Das Gleichgewicht zwischen Magie und »normalem« Leben wird aktiv auferhalten, ebenso wie ihre mexikanischen und englischen Wurzeln.


ALLES ÜBER MICH
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

» Aussehen
Cal ist 1,63cm groß. Sie ist eher schlank, aber definitiv alles andere als dürr. Kurven sind definitiv zu sehen. Sie hat dunkelbraune, fast schwarze Haare. Schokoladenbraune Augen und ein ovales Gesicht. Ihre vollen Lippen sind zumeist zu einem Grinsen verzogen und sie wirkt offen. Auch hat sie Sommersprossen auf ihrem Nasenrücken und den Wangen.
Meist trägt sie die Schuluniform, wenn auch etwas lockerer als eigentlich vorgesehen. Wenn sie die Wahl hat zieht sie allerdings lieber eine gemütliche, lockere, schwarze Hose und ihr weinrotes Tanktop an. Schuhe trägt sie, wenn nicht die Schulschuhe, Sneakers oder generell eher flache Schuhe. Wenn sie kann läuft sie Barfuß, da sie es mag den Boden unter ihren Füßen zu spüren.

» Charakter
Wie könnte man Calandria am besten beschreiben? Wer in ihrer Nähe ist wird früher oder später auf jedenfall auf sie aufmerksam. Sei es durch ihre laute und direkte Art, oder aber durch ihre Offenheit. Ihr ist absolut egal woher jemand kommt, oder was erwartet wird. Für sie sprechen Taten lauter als Worte und so geht sie offen auf jeden zu. Mit der Zeit sieht sie dann schließlich wer sich als Freund oder Feind raustellt. Ausserdem reflektiert sie viel und versucht sich stetig zu verbessern. Hat sie sich dabei einmal etwas in den Kopf gesetzt, so versucht sie ihr Ziel bestmöglich zu erreichen. Wenn das nunmal viele, harte Stunden an Arbeit erfordert, dann hilft ihr ihre Entschlossenheit das durchzustehen. Sie fühlt sich ihrer Familie und ihren Freunden, die für sie zur Familie dazugehören, sehr nah und verbunden. Somit tut sie so gut wie alles um sie aufzumuntern und ihnen beizustehen. Dennoch nimmt sie kein Blatt vor den Mund und sagt genau was sie denkt, oder konfrontiert ihre Freunde mit ihren Fehlern. Sie weiß das die Wahrheit wehtun kann, aber sie weiß das Schweigen auf längere Zeit schädlicher wäre. Dennoch kann sie, entgegen allgemeinen Glaubens, durchaus eine sehr ruhige und sanfte Zeitgenossin sein, wenn sie merkt das es erforderlich ist.

Auch ihre Liebe am Tanzen ist eines ihrer auffälligeren Merkmale. Sie ist eine leidenschaftliche Tänzerin und verfolgt dieses Hobby trotz ihrer Schullaufbahn weiterhin. Singen tut sie auch, allerdings behält sie das lieber für sich und zeigt es nicht so offen wie ihre Tanzfertigkeiten. Ansonsten mag sie so gut wie alle Arten sich kreativ auszulassen, sei es lesen, nähen, zeichnen, fotografieren, schreiben oder sogar etwas basteln. Generell tendiert sie dazu immer vertieft in irgendeine Art von kreativer Beschäftigung zu sein, selbst im Unterricht.
Noch dazu kommt ihre Liebe für alle Geschöpfe, seien es magische oder nicht-magische. Durch ihre Eltern ist sie in diesem Sinne geprägt und erstaunt oftmals einige der Schüler, wenn sie trotz ihrer Selbstsicherheit, so sachte auf andere zugeht.
Dies spiegelt oftmals auch ihre freiheitsliebende Art wider, und obwohl es naiv klingen mag glaubt sie an eine ideale Zukunft, zu der sie ihren eigenen Beitrag leisten will.

Während sie generell offen ist, so fällt es ihr ab und an doch schwer Befehle entgegen zu nehmen. Oder generell sich sagen zu lassen, was sie zu tun hat. Es ist nicht zwingend der Fakt, dass es ein Befehl ist, sondern das Gefühl das jemand auf sie niedersieht, was sie absolut nicht ausstehen kann. Cal kann ausserdem manchmal ziemlich anstrengend sein, gerade wenn sie in eine ihrer extremen Stimmungsschwankungen verfällt. Bevor sie jemand verletzt, zieht sie sich dann in solchen Situationen lieber zurück um ihre Gefühle erst einmal zu sortieren. Dabei ist ihr Temperament allerdings äußerst explosiv, gerade wenn man sie dann noch bedrängt. Trotzdem sieht sie ihre Fehler ein und entschuldigt sich wenn sie zu weit gegangen ist.

» Charaktermerkmale

✔ einfühlsam
✔ ehrlich
✔ loyal
✔ intuitiv
✔ kreativ
✔ freiheitsliebend
✔ extrovertiert
✔ enthusiastisch

✘ impulsiv
✘ zerstreut
✘ launisch
✘ direkt
✘ dominant
✘ laut

» bisheriges Leben
05. November 1997 - Hochzeit von Aaron Blake und Ariela Gaspara Espinosa
13. Juli 2001 - Geburt Calandrias
2004 - Calandria fängt mit Ballet an
2005 - erster Spontanzauber
2010 - zusätzlich zu Ballet beschäftigt sie sich auch mit moderneren Tänzen
2012 - bei ihrem Einkaufstrip bekommt Calandria ihre Katze Queenie; Einschulung
Juli 2015 - erster Kuss mit einem Mädchen, auf einer Strandfeier; Beginn ihrer Verwirrung was ihre sexuelle Orientierung angeht


Attribute

Zauberfertigkeit: 2
Besonnenheit: 7
Entschlossenheit: 4
Hilfsbereitschaft: 3
Durchhaltevermögen: 5
Geschick: 5
Ausstrahlung: 1
Reichtum: 3



Persönliche Informationen
Geburtstag
13. Juli 2001 (17)
Geschlecht
Weiblich
Wohnort
Poole, Südengland