Evie Manville Gryffindor

  • Weiblich
  • aus Gryffindorturm, Hogwarts // Nottingham, England
  • Mitglied seit 4. März 2018
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich
Evie Manville
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

Name: Evie Caitlyn Manville
geboren am
12.08.2002 (15) in Nottingham

Klassenstufe: 5
Haus: Gryffindor

Blutsstatus: Muggelgeborene Hexe



Familie Manville
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

Vater: Levin Manville (geborener Hughes), 48 Jahre alt, Muggel,
arbeitet im London Symphony Ochestra als Dirigent.

Mutter: Elizabeth Lyanna Manville, 45 Jahre alt, Muggel,
führt ihre eigene kleine Gärtnerei.

Geschwister: Adam Finley Manville, 20 Jahre alt, Muggel,
studiert zur Zeit in London.


Familiengeschichte:
Das Adelshaus Manville gibt es schon seit hunderten von Jahren in der Muggelwelt, und hat seit jeher ihren Familiensitz in Birmingham.

Die Manvilles waren schon immer hoch angesehen, aber auch für ihre Strenge bekannt,
natürlich verloren sie ihren Einfluss mit der Zeit, da der Adel immer mehr mit dem Volk gleichgestellt wurde.
Schon bald war das Einzige was sie noch auszeichnete ihr Reichtum und ihre beibehaltenden Traditionen.
Gwendolyn Isabelle aus dem Hause Manville (Evies Großmutter) heiratete 1971 heimlich den Sohn vom Stadtbäcker, Harrison Mills, anstatt der vorarrangierten Ehe mit Adelssohn Sebastian Harvey Welsh. Daraufhin wurde sie von ihrer Familie verstoßen und musste auf ihr Erbe verzichten, somit war das Einzige was ihr noch blieb ihr Familienname, Manville.
Sie gebar in ihrer Ehe zwei Kinder, Elizabeth Lyanna Manville (Evies Mutter) und Gilian Victor Manville (welcher Evies liebster Onkel ist, da er , obgleich er auf den ersten Blick ein wenig verrückt erscheint, ein Herz aus Gold hat und, wie Evie findet, die besten Geschichten erzählt). Die Familie zog 1979 nach Nottingham.
Evies Mutter, Elizabeth, lernte 1992 den Musiker Levin Hughes kennen und heiratete ihn 1996, sie bekam zwei Kinder mit ihm, Adam Finley Manville und Evie Caitlyn Manville.
Zu ihrer Überraschung stellte sich an dem 11. Geburtstag ihrer Tochter Evie heraus, dass diese magische Fähigkeiten besitzt, seither besucht sie die Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei.
Elizabeth war anfangs skeptisch gegenüber der Zauberei, jedoch konnte ihr Mann sie umstimmen,
da er der Meinung war, dass seine Musik für ihn auch eine Art Magie sei, und sie beide lieber Stolz auf ihre Tochter sein sollten. Evies Eltern unterstützten sie wo sie nur konnten, als sie jedoch in Evies viertem Jahr mitbekamen, dass Unruhen in der Zauberwelt herrschen, musste ihre Tochter sie echt überzeugen im fünften Jahr erneut die Schule besuchen zu dürfen, natürlich Sorgen sie sich immer noch um ihre Tochter und versuchen auch als Muggel in der Zaubererwelt auf dem neusten Stand zu bleiben, da sie der Meinung sind, dass sie durch Evie auch von den Ereignissen betroffen sind.



ALLES ÜBER MICH
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Evie Caitlyn Manville wurde am 12.08.2002 in Nottingham geboren, und lebt in einem schönen Haus am Rande der Stadt. Sie ist sehr Naturverbunden aufgewachsen und lernte schon früh den Umgang mit Instrumenten.
Sie besuchte einen kleinen Kindergarten in der Nähe ihres Hauses und hatte auch ansonsten eine behütete Kindheit.
Als sie jedoch in die städtische Grundschule wechselte, wurde ihr zum Ersten mal bewusst, dass irgendwas an ihr anders sein musste, sie konnte zwar nie richtig beschreiben was, aber aus irgendeinem Grund hielten sich die anderen Schulkinder lieber fern von ihr. Aus diesem Grund konzentrierte sie sich mehr auf die Schule, das Lesen von ihren Büchern und das Musizieren.
Evie war sieben als ihr auffiel, dass ihr auffällig viele kuriose Zufälle schon aus so manch kritischer Situation hinaus geholfen hatten, sie schob es jedoch immer wieder darauf, dass sie bestimmt bloß einen guten Schutzengel hätte.
Auf ihrem neunten Geburtstag jedoch passierte etwas, was ihr noch lange schlaflose Nächte bescherte: Ihr Geburtstag hatte schon schlecht angefangen, sie hatte verschlafen, somit ihr Geburtstagsfrühstück verpasst und die Geschenkübergabe wurde auf den Nachmittag verschoben,
sie saß also an ihrem Geburtstag mit leerem Magen in der Schule und hatte auch noch Mathe bei Mrs. Chesterfield, nicht nur, dass sie grade heute Mathe haben musste, ihr schlechtestes Fach, Nein dann auch noch bei der blöden Mrs. Chesterfield, mit der sich Evie noch nie gut verstanden hatte. Evie versank also grade in Selbstmitleid, als sie plötzlich einen lauten Knall hörte, Mrs. Chesterfield hatte ihre Hand auf Evies Tisch geknallt, sie schreckte hoch, ganz rot im Gesicht vor Scham, dass man sie erwischt hatte. Ihre Mathelehrerin beugte sich vor und sah ihr mit verachtendem Blick in die Augen und befahl ihr zur Tafel zu sehen und das zu machen was sie zuvor besprochen hatten, Evie stand auf und ging mit zittrigen Beinen zur Tafel, sie hörte, dass die anderen Schüler tuschelten und leise über sie lachten, sie alle warteten schon darauf Evie erneut zu demütigen. Evie hatte die Tafel erreicht, sie merkte wie sich die gierigen Blicke der Mitschüler in ihren Rücken stachen, darauf wartend sie versagen zu sehen. Sie stand direkt vor der Tafel schien aber nichts von dem zu verstehen was dort geschrieben stand, die Wörter verschwammen vor ihren Augen, sie merkte wie ihre Augen glasig wurden, sie wusste wenn es so weiter gehen würde, dann würde sie vor der ganzen Klasse in Tränen ausbrechen. Sie ballte ihre Hände zu Fäusten und biss ihre Zähne zusammen, diese Blöße würde sie sich nicht geben. Ihre Angst vor dem Versagen schien plötzlich in pure Wut umzuschlagen, sie spürte wie sich in ihrem Bauch alles zusammenzog. Als Mrs. Chesterfield dann auch noch einen spöttischen Kommentar abließ, lief das Fass über, Evie drehte sich in mit einem Ruck um und plötzlich schien es als würde alles gleichzeitig passieren, Mrs. Chesterfield flog drei Meter nach hinten und Evie hatte das Gefühl als würde sie explodieren. Es sah beinahe so aus als ob Evie mit ihrer puren Gedankenkraft in der Lage dazu gewesen wäre ihre Mathelehrerin von sich weg zu schleudern, aber das wäre doch unmöglich, oder? An das was danach passierte konnte sie sich kaum noch erinnern, ihre Eltern wurden informiert und man sagte ihnen, dass Evie handgreiflich geworden war. Doch Evie wusste das dies nicht stimmte, genauso wie ihre Mitschüler von denen sie von dem Tag an nur noch als Hexe beschimpft wurde. Evie versuchte sich einzureden, dass sie sich alles nur einbilden würde und suchte verzweifelt nach Erklärungen wie dies alles möglich war.
Als sie dann zwei jahre später den Hogwarts Brief bekam war sie zwar Überrascht, jedoch auch erleichtert, da sie nun wusste, dass es andere Kinder gibt die genauso sind wie sie und Evie wünschte sich dort endlich Anschluss zu finden. Ihre Familie konnte es nicht glauben, nahm es jedoch insgesamt gut auf.
An ihrem ersten Besuch in der Winkelgasse kaufte sie nicht nur ihren Zauberstab (Buche und Drachenherzfaser, 12 Zoll, federnd), sondern besuchte unteranderem auch die Zaubererbank Gringotts, wo sie zum ersten Mal in ihrem magische Wesen, Kobolde, sah und sich derartig erschreckte, dass sie sich auch heute noch ein wenig vor ihnen fürchtet.
In ihrem ersten Jahr in Hogwarts wurde sie vom sprechendem Hut nach Gryffindor einsortiert, dort lebte sie sich schnell und gut ein, fand Freunde und lernte begeistert die magische Welt besser kennen. Es stellte sich schnell heraus, dass sie ein besonders gutes Händchen für Kräuterkunde und Zauberkunst hat, Zaubertränke sie jedoch regelrecht zur Verzweiflung trieb. Im dritten Jahr wählte sie zusätzlich Pflege magischer Geschöpfe, Wahrsagen und alte Runen, letzteres wählte sie ein Jahr später wieder ab. Auch in den folgenden Jahren erlebte und lernte sie viel und Hogwarts wurde ein zweites zu Hause für sie.
Während
den Jahren wurde es bei ihr schon beinahe zur Gewohnheit vor dem Frühstück in der Morgensonne eine Runde über die Ländereien von Hogwarts zu spazieren, zu dieser Uhrzeit traf sie dort kaum jemanden und es half ihr den Kopf frei zu bekommen, um sich auf den bevorstehenden Tag vorzubereiten. Denn in der Woche hat Evie ansonsten kaum Zeit für sich, nach den Nachmittagsstunden und den ganzen Hausaufgaben, blieb ihr nur wenig Zeit und diese verbringt sie meist mit ihren Freunden.
Auch außerhalb von Hogwarts fand sie mit der Zeit Freunde (Muggel), mit denen sie in den Ferien in einer Band spielt.
Die Aktuellen Ereignisse in der Zauberwelt verunsichern Evie, sie glaubt, dass da mehr im Busch ist, jedoch fühlt ich die junge Griffindor dennoch nicht sonderlich bedroht, da sie sich in Hogwarts sicher fühlt.

Charakter

Evie Caitlyn Manville hat einen ganz eigenwilligen Kopf, wie ihre Oma Gwendolyn immer gesagt hat, ist 15 Jahre alt, auch wenn sie oft das Gefühl hat geistig weiter zu sein als die anderen Jugendlichen in ihrem Alter, weiblich, wenn auch nicht "typisch mädchenhaft", da sie sich so gut wie nie schminkt und auch nicht so auf diesen ganzen "Gossip-Quatsch" steht. In ihrer Freundesgruppe nimmt sie oft den lustigen Part ein, ist aber auch eine vertrauenswürdige Beraterin und insgesamt loyale Freundin. Zu ihren Hobbys zählen nur wenige Sportarten, eigentlich nur ein wenig Muggelvolleyball in den Ferien, da sie zu ihrem Leidwesen ziemlich faul ist. Dafür ist sie aber ziemlich musikalisch, da sie die Instrumente Gitarre, Geige, Klavier und zum Teil auch Schlagzeug beherrscht, in ihrer Ferienband singt sie sogar ab und zu. Ihre Persönliche Highlights in der Woche sind die Mahlzeiten in der Großen Halle, ihre morgentlichen Spaziergänge, das Ausschlafen am Wochenende und insgesamt die Hogsmeade Wochenenden und Quidditschspiele, in denen sie zwar nicht mitspielt, aber begeistert zuschaut.

» Charaktereigenschaften

Charakterstärken:
loyal
humorvoll
aufgeschlossen
neugierig
selbstbewusst
meistens positiv gestimmt
vertrauenswürdig
mutig


Charakterschwächen:
manchmal launisch
ein wenig eifersüchtig
ein wenig ängstlich
(doch ihre Ängste versucht sie zu überwinden wenn es drauf ankommt)
ungeduldig

Ängste:
Höhenangst
Angst im Dunkeln
Angst vor Kobolden


Persönliche Informationen
Klassenstufe
Gryffindor 5
Geschlecht
Weiblich
Wohnort
Gryffindorturm, Hogwarts // Nottingham, England
Hobbys
musizieren, Zauberer Schach, Spaziergänge in Hogwarts
Kontaktmöglichkeiten
E-Mail-Adresse
juleluebbering@gmail.com