Matthew Brookstone below ground

  • Männlich
  • 17
  • aus Drumnadrochit, Scotland (known for Loch Ness)
  • Hieß früher Matthew Fitzgerald
  • Mitglied seit 9. Juli 2017
Letzte Aktivität
, Betrachtet die Mitgliederliste

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich


I'M SORRY, THIS IS A PRIVATE APOCALYPSE, YOU WILL HAVE TO LEAVE.



. . .


"Auf einmal war es unheimlich still in der Toilette, alles was man hören konnte war James' Atem und diee
gedämpfte Geräuschkulisse des Pubs. Bis der fremde Junge seine leicht lallende Stimme erhob und auf
einmal
einen Namen besaß. "Hey...Matt." Und auf einmal musste der Vasquez kichern. Vielleicht lag es
an dem Adrenalin, das langsam seinen Körper verließ, oder an der absurden Situation, in der sie sich k
ennen
lernten, einen ausgeknockten Gewalttäter zwischen sich auf dem Boden. Auf jeden Fall musste

er lachen, er lehnte sich zurück an die Wand und lachte, obwohl im das Blut aus der Nase lief und sein
Auge schmerzte, als würde es jetzt schon anschwellen. "Ich.. Ich bin James." / J A M E S V A S Q U E Z


. . .


definition
chronic insomnia is a sleeping disorder that is characterized by a difficulty falling and/or staying asleep. Also by waking up often during the night and having trouble going back to sleep, waking up too early in the morning and feeling tired upon waking. Symptoms include sleepiness during the day, general tiredness, irritability and problems with concentration or memory. a panic attack is a sudden surge of overwhelming anxiety, an intense wave of fear characterized by its unexpectedness and debilitating, immobilizing intensity. They often strike out of the blue, without any warning. They are often triggered by a specific situation, such as speaking in public. anticipatory anxiety instead of feeling relaxed and like yourself in between panic attacks, you feel anxious and tense. This anxiety stems from a fear of having future panic attacks. This “fear of fear” is present most of the time, and can be extremely disabling.



. . .

"Die Ruhe mit der Matt an die Sache ging, insbesondere nachdem er seinen Zauberstab wieder wegsteckte

nahm auch den Zorn von Finlay und überzeugte ihn, dass hier keinerlei Gefahr mehr zu erwarten war. Sei
ner Logik folgend, wäre der Ältere sonst niemals nach vorne gegangen und hätte seinen Zauberstab einge
steckt. Damit stieg gerade das Ansehen des Hufflepuffs beträchtlich. Nicht, dass Matt nun als der typische
Huffie gesehen wurde: Er war kein Opfer, war viel zu lässig und mit ihm legte man sich halt nicht an. Der
hätte auch bei den Gryffindors aufgenommen werden können. Und anstatt dass er es zu einem üblen Kon

flikt ausufern ließ, schaffte es Matt auf so simple Weise die ganze Situation zu entspannen." / F I N L A Y

. . .

[
. . .

Aber zum Glück hielt das Schicksal noch einen Lichtblick für ihn bereit: Matthew Brookstone. So gerne El den
Hufflepuff auch hatte, dass er eine Bereicherung für die meisten Situationen war, sah man dem Siebtklässler
nicht wirklich schnell an, da es zu seinem Style gehörte, immer so auszusehen als ob er gerade von einer mehr
tägigen Sauftour ohne eine einzige Minute Schlaf zurückgekehrt war. / E L L I O T
C O R B Y N H O L L A N D

. . .




M A G I C
wand:. willow, unicorn hair, 11'', flexible
amortenia:. pine trees, popcorn, fresh laundry
boggart:. thinking about his future
patronus:. uncorperal moth



F A M I L Y
father:. stephan brookstone, muggle contact person
mother:. nicole brookstone, muggle, died of cancer.
child psychiatrist:. dr. julia goode, muggle, london..
stepmother:. isobel rexink, muggle, teacher, scott..
stepbrother:. isaac mckenna-rexink, gryffindor, 18o


family background
You want to know about my family? It's just me and my dad, I guess. Or used to be. My mum died of cancer when I was seven, hit me like a fuckin truck. This and me getting bullied in school, not having friends or anything, made him drag me to a psychiatrist. When I started showing my magical tendencies, he told her 'bout it. Didn't want me to lose another mother figure, probably. Now he's been dating this Rexink women, for a year a so, never met her though. Wants to marry her, told me in a letter, the coward - and when I tried to tell her son 'bout it, guess what: the fuckin idiot fuckin punched me in my face. Just glad I won't see him over summer break. Just jokin' my dad decided to move into their house. In Scotland. Who the hell lives in Scotland?




. . .

"Fatima lächelte in sich hinein, als sie Matts Hand auf ihrem Kopf spürte. Matt wusste wie sie sich
fühlte, Matt verstand sie, denn seine Familie war vermutlich noch verschrobener als ihre und des
halb wusste Matt auch, wie er sie aufheitern konnte. Durch das Getätschel fühlte sie sich zwar w
ie ein bemitleideter Hund, aber zumindest im Moment war sie ein sehr, sehr glücklicher Hund. Sie
hatte keine Ahnung, wieso sie sich automatisch besser fühlte, wenn er in der Nähe war, selbst we
nn sie beide wie zwei Häufchen Elend auf ihren Tischen lagen und Fatima kein Grund blieb, um si
ch gut zu fühlen, aber das war wohl einfach seine Ausstrahlung - dass diese vielleicht nicht immer
zu einem freudestrahlenden Lachen anregte, sei einmal dahingestellt. Ob sie wohl beste Freunde
waren? Sie hatte keinen blassen Schimmer und eigentlich ordnete sie ihre Freunde nicht gerne na
ch ihrer Freundschaft, aber Matty war wohl
der, der am ehesten die Stelle als ihr bester Freund

belegen könnte." / F A T I M A P R I C H A R D

. . .

P E O P L E
l y n n . used to be soulmate - friends can break your heart too

there is comfort in being different together . r o r y
f a t i m a . feels more like family than friendship
I hope you don't mind the staring . j a m e s

a r w e n . (& galadriel)saltmates (noun, plural): an unbreakable bond made by being salty about the same things
obsessed with me since I stole her first kiss . p o p p y
e l l i o t . proud to call this asshole my friend





CHAPTER I
my dad f*cks your mom . i s a a c
I told you it was a stupid idea . a d r i a n
everything has a beginning . j a l i c e
give me my food . t i p p i
when the day met the night . a b b y
some and now none of you . l y n n
everyone has some dirty laundry . j a s p e r
possibly not an accident . c h e n o a
quest #21 . a i d e n
sugar, were going down . c a s t i e l
from now on we're brothers
.
i s a a c
popow beachparty 2.0 . u.a. i s a a c & p o p p y
when life gives you lemons
. f r e y a
myrte has feelings too . j a l i c e
party? I really don't know what you mean . u.a.
p o p p y
something just like this . j a y d e n
no hard feelings . j a m e s



C H A P T E R II

back in da hoooo-gwarts...express . n o a h
sorting ceremony . u.a. f a t i m a & j a m e s
potions [remember] . u.a. a b b y
turned mirrors . l y n n
threads across the river . g a r r i c k

history of magic [ghosts] . u.a. a r w e n
fightclub . a r w e n, j a m e s, f i n l a y & g r e g o r
herbology [blister & pus] . u.a. e l l i o t
where are you my sunshine . t i p p i
lovely autumn, lovely you . p o p p y
v.g.d.d.k. [halloween] . a r w e n, p o p p y & r i l e y
paper aeroplanes . j a m e s

halloween party . u.a. p o p p y & a r w e n
arwen's birthday party . u.a. a r w e n & f i n l a y
regenbogenclub . u.a. a r w e n & j a m e s
charms [silencio] . u.a. a r w e n




. . .

"Die Sache mit Matt war, dass es nie wirklich ein Problem zwischen ihnen gegeben hatte. Es hatte
einfach funktioniert, und abgesehen von kleinen Rangeleien und Meinungsverschiedenheiten, war
es immer friedlich zwischen ihnen hergegangen. Es war eine diese Freundschaften gewesen, die
einfach weiterlebten und die beiden Seiten dabei halfen, immer und immer weiter an sich selbst zu
arbeiten und langsam zu besseren Menschen zu werden - für den anderen, und auch für sich selb
st. Von Matt hatte sie so viele Eigenschaften übernommen, die sie immer als gut angesehen hatte
und auf die sie stolz gewesen war. Er hatte ihr gelernt, dass man auch einmal an sich selbst zweif
eln konnte, dass man nicht immer stark sein musste und, am wichtigsten, dass man Hilfe annehm
en konnte. Dass Freunde dafür da waren, einem zu Hilfe zu eilen und einen zu unterstützen, egal
wie schlimm das Problem war. Und Lynn wusste, ja wie wusste ganz genau, dass sie all das von i
hm gelernt hatte. Und die Sache mit Matt war, dass sie kurz nach der Tragödie tatsächlich nichts
anderes im Sinn gehabt hatte, als zu ihm zu kommen, seine Hilfe anzunehmen und sich in seine
beruhigenden Arme zu werfen. Um mit dem Schmerz nicht allein sein zu müssen. Um allgemein
nicht allein sein zu müssen. Und die Sache mit Matt war, dass sie sich zwar dagegen entschieden
und den Kontakt abgebrochen hatte, aber dass er eine der größten Gefahren in ihrem Herzen dar
stellte. Denn er löste Gefühle in ihr aus, eine Menge Gefühle." / L Y N N A D D A M S


. . .

----------------------------------------------------


J A M I E & M A T T Y


by clary





by mara


D I E G A N G


by clary



by mimi



by deliah

T H E P A S T


t h e l i o n, t h e w i t c h a n d t h e w a r d r o b e w e i r d o


fanfiction:
Team Ego . Saoirse Fraser, Kaja Young & James Edwards
Two Worlds . Saoirse Fraser & James Edwards


Persönliche Informationen
Klassenstufe
seventh grade
Geburtstag
29. März 2000 (17)
Geschlecht
Männlich
Wohnort
Drumnadrochit, Scotland (known for Loch Ness)
Beruf
permanent wilting
Hobbys
my life is constantly just an inner monologue of “why did I do that”
Kontaktmöglichkeiten
Skype
gibts, einfach fragen!