Cassian Ollivander Cass

  • Männlich
  • Mitglied seit 5. Februar 2012
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Über mich
Über mich


Name: (Gervaise) Cassian Ollivander



Danke an Danni <3

spontan | aufmerksam | nacheifernd | beeinflussbar | angeberisch | verbissen | ignorant | begeisterungsfähig | loyal | vorlaut | faul


Geburtstag: 11. April 2000
Herkunft: Wallasea Island, Essex

Blutstatus: Halbblut
Patronus: Luchs
Zauberstab: Weinrebenholz, Drachenherzfaser, 10 Zoll


Familienhintergrund

Der Vater von Cassians Mutter ist, wie bereits erwähnt, der berühmte Zauberstabmacher Garrick Ollivander. Er ist wohl den meisten Zauberern und Hexen ein Begriff und man verbindet mit ihm exzellentes Handwerk. Er betreibt seinen Laden in der Winkelgasse bis heute. Den einzigen Luxus, den er sich mittlerweile leistet, ist ein Assistent, um die Arbeit zu verrichten. Die Leidenschaft für dieses Handwerk war auf Cassians Mutter jedoch nie übergegangen, weshalb sie auf gar keinen Fall in die Fußstapfen ihres Vaters getreten wäre. Ihr Bruder hingegen war viel wahrscheinlicher der mögliche Erbe des prestigeträchtigen Geschäftes, was sie niemals gestört hatte. Als Kind jedoch hatte sie häufiger mal im Laden ausgeholfen und dabei das ein oder andere Expertenwissen über Zauberstäbe mitgenommen – das blieb wohl nicht aus. Daher hatte sie einen besonderen Zugang zu diesem Teil der magischen Welt, auch wenn ihr das Heranzüchten seltener Pflanzen und herkömmlicher Kräuter viel mehr zusagte. Es gab noch einen Aspekt, der Geraldine Ollivander deutlich vom Rest ihrer Familie unterschied – eine gewisse Affinität zu allen Dingen, die mit Muggeln zu tun haben. Das musste man jetzt nicht falsch verstehen – die Familie Ollivander hatte keine Abneigung gegenüber Muggeln, sie hatte jedoch auch kein Verständnis. Die gesamte Muggelwelt war ihnen fremd und erschien ihnen umständlich und unnötig kompliziert. Geraldine Ollivander war die einzige, die sich nach ihrem Umzug an den Stadtrand von Leicester dieser Welt gegenüber immer stärker öffnete, und fasziniert die Erfindungen und Errungenschaften der Muggelwelt betrachtete und bisweilen sogar nutzte. Der erste Staubsauger im Haus, den sie selbst bediente, hatte ihr wahnsinnigen Spaß gemacht. Gerne besuchte sie das Nachtleben in Leicester und lernte dort um das Jahr 2000 rum einen Muggel kennen, den Vater von Cassian. Sie teilten nur einen betrunkenen Abend und eine gemeinsame Nacht, danach war er verschwunden und sie sah ihn nicht wieder. Das Leben zu zweit war für Gwendoline und Cassian aber auch in Ordnung, sie waren ein eingespieltes Team und eine kleine, aber feine Familie. Als Geraldine von der Leiter stürzte und starb, war Cassian in Hogwarts. Er war gerade im 2. Schuljahr und so war es ein Nachbar, der die schwerverletzte Geraldine irgendwann fand. Sie verstarb im Krankenhaus, obwohl die Muggel-Ärzte alles versuchten, um ihr Leben zu retten. Als die Nachricht Cassian und die Familie des Bruders erreichte, brach besonders für ersteren natürlich eine Welt zusammen. Aber auch Garfield und seine Familie reagierten sehr betroffen und holten Cassian noch am selben Tag zu sich, wo er die nächsten Wochen bleiben konnte. Dann kamen die Sommerferien und über die Zeit wurde klar, dass Garfield und Anastasia Cassian bei sich aufnehmen wollten und er absolut nichts dagegen hatte. Er hatte doch sonst nichts mehr. Über die Jahre lebte er sich ein und wurde fester Teil der Familie, auch wenn seine Mutter natürlich immer Teil von ihm bleiben würde. Die Affinität zu Muggel-Sachen hat Cassian von ihr zumindest im Kleinen geerbt und er kennt sich wohl als einziger im Haushalt mit der ein oder anderen Sache aus. Nichtsdestotrotz passt er sich der Familie seines Onkels gerne an und verzichtet daher auf den ganzen Schnickschnack, der als frühere Geschenke seiner Mutter gut verwahrt in seiner Nachttischschublade ruhte.


» Mutter: Geraldine Ollivander (im Alter von 46 Jahren bei einem Unfall verstorben)

Geraldine Ollivander war die leibliche Tochter von Garrick Ollivander, dem berühmten Zauberstabmacher. Sie war eine liebevolle, interessierte und aufmerksame Mutter, die jedoch mit dem Handwerk ihrer Familie im Gegensatz zu ihrem Vater und Bruder nicht viel am Hut hatte. Sie malte gerne, verstand sich darauf, Kräuter und andere Pflanzen mit Bravour heranzuzüchten und lebte von dem Geld, das sie als Angestellte in einem kleinen Blumen- und Kräuterladen verdiente. Sie war gerne unter Leuten, ausgeh- und feierfreudig und für jeden Spaß zu haben. Vor fünf Jahren jedoch starb sie an den Folgen eines Sturzes von einer Leiter bei der Gartenarbeit im Alter von 46 Jahren. Sie hinterließ nur einen Sohn und für diesen eine große Lücke. Seit dem Unfall lebt Cassian bei der Familie seines Cousins Kolya, dessen Vater der Bruder seiner verstorbenen Mutter ist.


»Vater: unbekannt

Der Vater von Cassian ist unbekannt, zumindest für ihn. Seine Mutter hatte damals keinen Partner und lernte seinen Vater wohl bei irgendeiner Veranstaltung kennen. Cassian weiß nur, dass es bei dieser einen Nacht blieb und dass sein Vater wohl ein Muggel war. Den Rest des Geheimnisses hat Geraldine allem Anschein nach mit ins Grab genommen.



»Cousin: Gaylord Nikolai „Kolya“ Ollivander, Hogwartsschüler

Kolya ist Cassians Cousin und irgendwie sowas wie ein bester Freund. Die beiden mochten sich schon, bevor Cassian zu ihnen gezogen war, doch ihre Beziehung zueinander hat sich mit dem Zusammenwohnen noch verbessert. Sie sind sich viel ähnlicher als Kolya und sein leiblicher Bruder Gregory. Kolya ist kein ganz einfacher Typ und manchmal haute er Sprüche raus, da wusste selbst Cassian nicht so recht, ob das jetzt so richtig gut war. Aber darum ging’s irgendwie gar nicht. Er würde ihm auf jeden Fall wegen sowas nicht in den Rücken fallen, sondern im Zweifelsfall halt einfach lachen. Kolya war ein cooler Typ und meistens für Späße zu haben. Zumindest wenn sie nicht unbedingt auf seine Kosten gingen. Er hatte daher immer eine magische Kamera dabei und gehörte zu diesen Idioten, die erstmal draufhielten, wenn jemand sich auf die Klappe legte, bevor sie demjenigen wieder aufhalfen. Aber immerhin gab es so eine äußerst witzige Sammlung wunderschöner Missgeschicke, in denen sich Cassian leider Gottes manchmal sogar wiederfand.

Außerdem: Großvater Garrick Ollivander, Onkel Garfield, Tante Anastasia, Cousine Gillian, Cousine Gracelyn, Cousin Gregory und Cousine Gwendoline









Aussehen
Cassian ist nicht wirklich groß gewachsen, etwa 1.80m. Durch seinen schmalen Körperbau wirkt er insgesamt ein bisschen schlaksig und wenig sportlich, schon gar nicht kräftig. Er achtet durchaus ab und zu auf sein Gewicht, kann aber auch essen wie ein Scheunendrescher, ohne dass sich daran etwas Grundlegendes verändert. Von daher ist normaler Sport nicht gerade seine Lieblingsbeschäftigung, wohingegen er unglaublich gerne mit seiner Familie Quidditch spielt - bei einer Familie mit so vielen Mitgliedern bietet sich das ja auch irgendwie an. Cassian kleidet sich nicht besonders auffällig, wenn er zuhause ist - seiner Tante Anastasia ist sein Kleidungsstil manchmal etwas zu lässig, auf der anderen Seite sieht er aber auch nicht aus wie ein Schlonz und weiß sich durchaus in Schale zu werfen, wenn es bei irgendwelchen Familienfesten tatsächlich mal drauf ankommt. Seine Augen sind blau-grau, seine Haare braun. Auffällig an seinem Gesicht sind die etwas abstehenden Ohren, die ihn aber nie wirklich gestört haben - er hat sie wohl von seinem Vater, denn in der Familie Ollivander hat er damit ein echtes Alleinstellungsmerkmal - und obwohl er nicht einmal mehr weiß, wer sein Vater ist, ist er vielleicht doch ein ganz kleines bisschen stolz, wenigstens irgendetwas ganz sicher von ihm zu haben.

Charakter

Cassian weiß nicht immer so richtig, wo er im Leben steht. Das ist natürlich beeinflusst durch den frühen Tod seiner Mutter, gleichzeitig ist es aber auch so fester Teil seines Charakters. Ihm fällt es schwer, Entscheidungen zu treffen, weil er Sorge hat, sie im nächsten Moment zu bereuen und diese Entscheidung nie wieder gut machen zu können. Ihm fehlt alleine daher häufig die Orientierung. Dabei ist er kein Bewunderer und kein offensichtlicher Mitläufer, sondern orientiert sich still und häufig unbemerkt an den Verhaltensweisen und Richtungen, die in seinem Umfeld gerade als „cool“ bewertet werden. Damit ihm dies gelingt, hat er ein feines Gespür für seine Umwelt entwickelt und ist immer aufmerksam, um ja keine Veränderung oder Verschiebung zu verpassen. Dieses Gespür macht ihn zugleich auch leicht beeinflussbar und er lässt sich gerne von fremder Begeisterung oder Langeweile anstecken, besonders durch seinen Cousin Kolya. So interessieren ihn die eigentlich spannenden Geschichten seines Onkels nicht mehr, seitdem Kolya diese für langweilig befunden hatte, und so verbirgt er sein heimliches Interesse an Muggeldingen, weil das in der Familie seines Onkels nicht üblich ist. Cassian ist niemand, der gut alleine bleiben kann, er braucht die Gruppe oder zumindest das Gegenüber, das ihm als nachahmenswertes Spiegelbild oder als abschreckendes Beispiel dient. Um die übrigbleibende Unsicherheit zu überspielen, ist er bisweilen angeberisch, vorlaut und ignorant. Diese Eigenschaften kehrt er besonders heraus, wenn ihn Situationen überfordern.
Die Tatsache, dass er aus einer recht gut situierten Familie kommt, die eine äußerst positive Einstellung zum Leben als Hexen und Zauberer hat, führt dazu, dass er manchmal vergisst, dass es nicht allen so gut geht und ignoriert gerne jegliche politischen Ränkespiele, die sich in der magischen Welt zunehmend auftun. Für ihn ist Politik uninteressant, weil er sie eigentlich nicht wirklich begreift. Aber auch das würde er wohl weniger zugeben, da Cassian sich insgesamt für recht schlau hält - eine Schläue, die zwar irgendwie auch durchaus vorhanden ist, die aber gehemmt wird durch Unsicherheit, durch die Angst davor, eine eigene Meinung zu generieren und zu vertreten, und davor, abgelehnt zu werden.
Die Lücke, die seine Mutter für ihn hinterlassen hat, macht das Ganze nicht besser, denn mit ihr ist ein großer Gegenpol zu seiner Unsicherheit und Angst weggefallen, da seine Mutter immer ein ganz natürliches Verhältnis und eine beruhigend unaufgeregte Einstellung zum Leben gehabt hatte. Manchmal wünschte Cassian sich wohl, dass er diese Eigenschaften seiner Mutter auch geerbt hatte - aber bisher hat er nicht den Eindruck, dass ihm dieser Wunsch erfüllt werden würde.


Interessen & Hobbies
» Quidditch
» Pflanzen und Kräuter
» Kolyas Sammlung witziger Bilder
» Zaubererschach

Vorlieben
» lockere Menschen
» klare Verhältnisse und wenige Fragen
» Humor und Blödsinn

» mit seinem Cousin Kolya abhängen
» Kräuterkunde, Muggelkunde, Zaubertränke und Arithmantik


Abneigungen
» Fragen nach Einstellungen und Meinungen
» Verwandlung, Zauberkunst und Verteidigung gegen die dunklen Künste
» sein Cousin Gregory
» Humorlosigkeit
» Bücher








Postings

//Geplant
//Beendet
//Abgebrochen
//Laufend

- FF I think it is clear that you can expect great things from us mit G. Nikolai Ollivander
- FF You fit me better than my favourite sweater mit Adelaide Stuart


- Nachhilfegesuch mit Adelaide Stuart (28.06.2016, nachmittags)
- Zu dumm für Zuckermäuse mit Aneurin Bentley Yates (28.06.2016, abends)
- Hoffnungsloser Fall mit Adelaide Stuart (02.07.2016, mittags)
- Ein Wiedersehen mit Thea Larsson (11.07.2016, nachmittags)
- Eine andere Seite mit Ava Quenterra (12.07.2016, nachmittags)
- Lernen - Ein Selbstversuch mit Aneurin Bentley Yates (15.07.2016, nachmittags)
- Ein D-was? mit Adelaide Stuart (17.07.2016, abends)
- Keine Freunde mit Emilia "Amy" McShaw (21.07.2016, nachmittags)
- Ratsuchender mit Freya Aine Braigheach (23.07.2016, mittags)
- Lästige Gedanken mit Tate Pearson (28.07.2016, nachmittags)
- Keine Worte mit Adelaide Stuart (02.08.2016, spät abends)
- Ablenkung mit Ava Quenterra und Adelaide Stuart(03.08.2016, spät nachmittags)
- Erwachsenes Gespräch mit Adelaide Stuart (11.08.2016, mittags)
- Keine schlechte Laune mehr! mit Osric Maloney (20.08.2016, früh nachmittags)
- Klebrige Angelegenheit mit Aneurin Bentley Yates (16.09.2016, nachmittags)
- Geschwist- Cousinliebe! mit G. Nikolai Ollivander (19.09.2016, nachmittags)




-------------------------------------------------------------------------------------

<3
Persönliche Informationen
Klassenstufe
Siebtklässler
Geburtstag
11. April
Geschlecht
Männlich