Angepinnt Leitfaden vor und für die Charaktererstellung

  • Leitfaden vor und für die Charaktererstellung

    Liebe Neulinge & Mitglieder!
    In jedem Forum gibt es Bereiche und Charaktertypen, die längst überbesetzt sind, im Inplay immer wieder für Probleme sorgen oder einfach nicht vernünftig in den Umgang mit anderen Mitspielern integriert werden können. Mit dieser Liste möchten wir euch einen Überblick darüber geben, welche Konzepte wir nicht bzw. momentan nicht annehmen können, von welchen Konzepten wir stark abraten und was besonderer Absprachen mit dem Team bedarf.
    [Einige Punkte tauchen auch schon in den Regeln unter Punkt 1.8. auf, werden hier allerdings noch einmal aufgeführt.]


    Was ist immer unerwünscht?

    • Figuren aus anderen Universen / "Crossover"
    [Klar, viele Spieler brauchen Anregungen und gegen kleine Anregungen und Gemeinsamkeiten spricht auch nichts, übernehmt aber bitte keine kompletten Figuren oder Zusammenhänge, ganz egal ob aus Büchern, Serien, Filmen, Comics o.a. - Wir sind ein RPG, das sich mit der Welt von Harry Potter auseinandersetzt; nichts anderes.]
    • Personen aus dem realen Leben (s.o.)
    • sogenannte Mary Sues bzw. Gary Stues, bzw. übermächtige Charaktere
    [Nobody is perfect und genauso wenig sollte es euer Charakter sein, wenn eure Mitspieler nicht den Spaß an der Sache verlieren sollen. Niemand kann alles und weiß alles, bedenkt das insbesondere, wenn ihr einen Schüler spielen möchtet.]
    • Mitglieder des Goldenen Trios (ergo: Harry, Ron und Hermine)
    [Bei uns liegt der Fokus nicht auf dem Goldenen Trio, sondern auf den kleineren Geschichten außenrum. Damit sich nichts zentralisiert, haben wir uns dagegen entschieden, das Goldene Trio bespielen zu lassen.
    Als kleine Orientierung: wie später noch einmal erwähnt wird, hat sich die Chronologie dieses Forums mit der Zeit verselbstständigt. Harry, Ron und Hermine befinden sich allerdings nicht in Hogwarts, sondern sind bereits auf der Jagd nach Horkruxen.]
    • geheime Kinder oder mysteriöse Verwandte handlungstragender Buchcharaktere
    [Ja, auch nach jüngeren, zusätzlichen Veröffentlichungen möchten wir nicht, dass Lord Voldemort oder Sirius Black eine Tochter oder eine geheime Zwillingsschwester hatten.
    Ausnahmen bilden allerdings Verwandtschaften zu Charakteren, die weniger im Fokus standen. Ein Beispiel: eine Nichte von Kingsley Shackelbolt wäre unproblematisch, ein Neffe von Albus Dumbledore dagegen ausgeschlossen.]


    Was ist temporär unerwünscht?

    • wohlhabende Reinblüter/Zaubererfamilien mit starker Verbindung zur Muggelwelt
    [Eigentlich lernen wir in den Harry Potter Bücher hauptsächlich wohlhabende Zaubererfamilien kennen, die wenig mit der nicht-magischen Welt am Hut haben; kein Muggel-Penthouse, keine Hugo-Boss-Parfums, keine Markenzigaretten, keine Handys und keine Muggelhobbies. Nichtsdestotrotz kommt dieses Konzept schon ein paar Mal im RPG vor, weshalb wir diese Art Zusammenhänge derzeit nicht mehr wünschen. Unter diesen Ausschluss fallen natürlich keine Figuren, die z.B. wie Mr. Weasley einfach sehr begeistert von Muggel-Gegenständen sind, sie aber nicht wirklich verstehen.]
    • Schülerfiguren mit schweren, psychischen Problemen
    [Psychische Krankheiten gehören zum menschlichen Leben, wie die Luft zum Atmen. Wir wollen dieses Thema keineswegs tabuisieren, sondern bitte jeden dazu anregen, sich umfassend mit dem Thema auseinanderzusetzen und sensibel damit umzugehen, sollte es bespielt werden. Es sollte kein "Spaß" sein, sich ein Krankheitsbild herauszupicken, nur um seinen Charakter möglichst interessant zu gestalten.
    Mit "schweren, psychischen Problemen" meinen wir hier nun Krankheitsbilder, die z.B. aus einem stark traumatischen Erlebnis herrühren oder im Kern damit zusammenhängen, sich selbst oder andere regelmäßig verletzten zu wollen, Persönlichkeitsstörungen oder solche, die es eigentlich unmöglich machen, ohne Betreuung mit der Außenwelt zu interagieren. Auch kann es oft zum Konflikt mit unserem Rating kommen. (Stichwort: Suizidverherrlichung, Gewaltverherrlichung, u.Ä.)
    Solche Figuren würden in Hogwarts nicht die richtige Betreuung erhalten, was eigentlich ausschließt, dass sensibel mit dem Thema umgegangen wird. Auch nicht lesen möchten wir, die simple Bezeichnung ein Schüler wäre "wahnsinnig".
    Was wir nicht mit diesem Ausschluss meinen, sind z.B. Entwicklungsbeeinträchtigungen wie Authismus oder aspergische Züge oder kleinere Störungen oder Ängste. Allerdings möchten wir auch hier stark dazu raten, solche Krankheiten nicht als Mittel zum Zweck zu nehmen. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr gerne das Team noch einmal um Rat bitten. Wir möchten nicht die Bandbreite des Spiel einschränken, allerdings auf empfindliche Themen hinweisen.]

    • für Mehraccounts: reinblütige Figuren, sollte schon eine solche bespielt werden
    [Ja, leider steht unsere Reinblut-"Sperre" immernoch, da die Flut noch nicht abgenommen hat. Allerdings möchten wir hier noch einmal ausdrücklich daraufhinweisen, dass ein "Reinblut" nicht das einzige Konzept ist, dass die Eigenschaften reich, arroganz, kühl, cool, "böse" haben und die entsprechende Ideologie verfolgen kann. Auch Halbblüter können daran glauben oder sich als Reinblüter ausgeben und auch gemischte Familien können Ideale anstreben und auf sie hinarbeiten. Bedenkt bitte, dass kaum noch eine Familie wirklich rein ist, da die Magier ansonsten schon lange ausgestorben wären. Wir möchten euch mit dieser Sperre nicht ärgern, sondern dass ihr euch ein bisschen Gedanken darüber macht, wo das Reinblut wirklich notwendig bei einem Konzept ist.]



    Von welchen Konzepten raten wir derzeit ab?
    (Diese Konzepte sind derzeit auch verhältnismäßig überlaufen und werden von uns auf Herz und Nieren geprüft werden.)

    • Schülerfiguren (meistens aus dem Hause Slytherin), die nach dem Schema: schlau, reich, arrogant, kalt funktionieren
    [Ihr könnt es euch vielleicht denken: Der beliebte "Klischee-Slytherin" ist momentan einfach wieder sehr beliebt und steht oft, gerade wenn die Figuren im Inplay mit nichts zu kämpfen haben auch auf der Kippe zur Mary Sue.]
    • Schülerfiguren ohne Bezug zu Großbritannien/Irland
    [Immernoch haben wir sehr viele Schüler, die nicht aus Großbritannien oder Irland stammen, auch kein Elternteil von den Inseln besitzen und zuvor eine andere Schule besucht haben. Eigentlich ist ein Schulwechsel nach Hogwarts nicht ohne Weiteres möglich, allerdings haben wir hier immer beide Augen zugedrückt. Trotzdem möchten wir diesen Überschuss nun ein wenig eindämmen und raten stark davon ab.]
    • Waisenkinder
    • stark traumatisierende Kindheitserlebnisse
    [Bei diesem Punkt empfielt auch ein Blick auf "Schülerfiguren mit schweren, psychischen Problemen".]
    • Todessermorde im Hintergrund von U25-Charakteren
    [Ja... es ist immer ein dankbarer Aufhänger, allerdings lesen wir ihn auch recht häufig. Voldemort ist vor mittlerweile über 20 Jahren (im RPG) gestürzt worden. Dementsprechend haben die Todessermorder danach rapide abgenommen.]


    Was bedarf besonderer Absprachen?

    • Halbwesen, Werwölfe, Vampire, Metamorphmagi, u.Ä.
    [Für all diese Besonderheiten haben wir eine Warteliste, die hier eingesehen werden kann, damit das Gleichgewicht gewahrt bleibt. Ihr könnt euch auf die Warteliste setzen lassen und im Inplay dann zu dieser 'Fähigkeit' gelangen. Von Anfang an ein solches Wesen zu spielen, ist also eher schwierig, bzw. eher für einen Zweitcharakter möglich. Für Squibs haben wir ebenfalls spezielle Richtlinien. Das Bespielen von Muggeln ist allerdings ausgeschlossen.]
    • Lehrpersonen, Auroren und Todesser
    [Alle drei Positionen sind mit viel Verantwortung verbunden und unter Umständen Plot-tragend, müssen also deshalb abgesprochen werden. Verbindlich für Lehrer ist der Unterricht, für Todesser das Absolvieren von Quests für Erwachsene. Denkt bitte auch daran, dass Schüler und sehr junge Charaktere nicht als Todesser einsteigen können, ebenso wenig als vollausgebildeter Auror.]
    • Verwandtschaften zu politischen Größen im Inland und Ausland.
    [Auch hier soll in erster Linie wieder die Übersicht gewahrt werden. Es kann zu Dopplungen kommen oder gegenläufigen Meinungen zur Landespolitik. Unabhängig davon, empfehlen wir jeden Spieler einen Blick auf die derzeitige politische Landschaft und Einstellung der einzelnen Länder: klick]
    • Charakterkonzepte auf der Basis von reinen pottermore-Informationen
    [Zwar stammen die Informationen von pottermore von J.K. Rowling selbst, allerdings wurden sie zu großen Teilen zu einem Zeitpunkt veröffentlicht, an dem manche Dinge von uns bereits anders geregelt wurden. Außerdem stehen diese Informationen nur bedingt jedem offen, weshalb wir auch hier um eine Absprache mit dem Team bitten müssen.]


    Was ist mit Buchcharakteren abseits des Goldenen Trios?

    • Buchcharaktere, die über mehr als eine bloße Randerwähnung hinausgehen, sind bei uns grundsätzlic nicht mehr ohne Weiteres spielbar. Leider haben wir in der Vergangenheit mehrfach schlechte Erfahrungen mit Buchfiguren gemacht, ganz abgesehen davon, dass es bei unseren über die Jahre angepassten Zeitlinien für manche Figuren einfach schwer wird, ohne Anleitung integriert zu werden. Ausnahmen können lediglich nach einem Teamgesuch gemacht werden oder bei besonderer Anfrage eines spielerprobten Spielers für einen zulässigen Mehraccount.
    Auch bei Interesse an einer "Randfigur" ist es jedoch unabdingbar sich mit dem Team abzusprechen und anzufragen.


    Keine Idee oder ein bisschen Furcht davor keinen Anschluss zu finden?

    • In der Regel findet jede Person bei uns sehr gut Anschluss - sei es nun durch die Teilnahme am Unterricht, dem Plot oder den Gesuchen. Falls ihr euch aber vor eurer Registration umschauen möchtet, ob vielleicht schon etwas Passendes zu euren Gedanken gesucht wird, könnt ihr auch schon vorab bei den Charaktergesuchen vorbei schauen.


    Und ganz allgemein:

    • Bedenkt bei der Charaktererstellung bitte, dass zwar viele Dinge einen Hintergrund brauchen, aber dieser auch wohl überlegt sein muss. Man kommt z.B. nicht aus Jux und Tollerei aus dem Ausland oder wechselt die Schule, manche Hintergründe müssen auch von anderen Spielern akzeptiert werden können, manche Ereignisse hätten größere Wellen schlagen müssen, und so weiter und so fort.
    • Seid ihr euch bei manchen Dingen oder Themen unsicher, fragt im Zweifelsfalle lieber einmal nach oder umgeht das Thema. Habt ihr z.B. nur die Harry Potter Filme gesehen, empfiehlt es sich vielleicht nicht gerade einen reinblütigen Charakter zu spielen, da dieser Bereich in den Filmen sehr einseitig dargestellt worden ist. Wir empfehlen euch in diesem Fall eine eher unbehaftete Figur.
    • Steckbriefe sind in diesem Forum zwar kein Muss für den Erstcharakter, aber vielleicht hilft es euch trotzdem einmal in die Steckbriefvorlage zu schauen und euch Anregungen zu suchen.
    • Und zum Abschluss: Von all dem was oben gelistet ist, braucht es überhaupt nichts um einen lebhaften, spannenden und interessanten Charakter zu erstellen! Manchmal ist einfach, einfach besser.


    Bei Fragen oder Problemen steht euch selbstverständlich das gesamte Team zur Verfügung!
    :)


    Non è necessario un passato drammatico per diventare uno scrittore unico.

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Penthesilea Uylenburgh () aus folgendem Grund: Fehler ausgebessert

  • Benutzer online 1

    1 Besucher