we are golden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • we are golden



      Kassiopeia, besser bekannt als Kassie oder Kass, Selene Garvey ist eher ein einzelner gleißender Stern am Himmel, kurz davor sich mit einem letzten großen Auftritt als Sternschnuppe von dort oben zu verabschieden, als dass sie der ruhige und sanfte Nachthimmel ist. Sie ist immer etwas zu viel von allem. Etwas zu euphorisch, etwas zu energiegeladen, etwas zu lebensbejahend…
      Kein Wunder, dass sie kaum irgendwo so aufblüht, wie unter anderen Menschen (von ihrer kleinen Patchworkfamilie aka ihrer Pflanzensammlung mal abgesehen) und deswegen jetzt ganz dringend einige Bekanntschaften gesucht werden.

      Vierzehn Jahre alt Ex-Ilvermorny Schülerin Puckwudgie seit diesem Jahr in Hogwarts Hufflepuff Professorenkind Diplomatentochter Treue Seele ausführende Hand der Gerechtigkeit Ruf nach Rebellion den Kopf in den Wolken, die Füße fest auf dem Boden Emotionaliät einer Tomate Feingefühl einer Abrissbirne Naturverliebt Pflanzenflüsterin Mutter einer riesigen Patchworkfamilie (ihre Pflanzen, duh) Kräuterkundeass eigentlich super friedliebend und kann keiner Fliege etwas zuleide tun lässt aber ihre Fäuste sprechen, wenn Ungerechtigkeit ihren Weg kreuzt Schlafwandlerin Sternenmädchen



      ✾ Nachthimmel ✾
      Teenage dreams in a teenage circus
      Ihr seid diejenigen, in deren Gegenwart Kassie sich sichtlich wohl fühlt, wo sie sich geborgen und richtig fühlt. Schließlich seid ihr auch Kassies Nachthimmel, ein Ort, an dem ein Stern eben am ehesten dazugehört. Euch vertraut das Mädchen und mit euch albert sie herum wie keine andere. Ein offenes Ohr? Hat sie bestimmt für euch, aber hofft nicht zu sehr auf Sentimentalität, dafür ist sie einfach nicht der Typ. Hat sie doch eher das emotionale Feingefühl einer Tomate.
      Jemand tut euch Unrecht? Oh, Kassiopeia stößt euch sicher gerne, wortwörtlich, alle Hindernisse aus dem Weg.
      ・Ava S. Moore・
      ・Daisy Walsh・

      special snowflake
      ✾ Komet ✾
      Just like a something comes out of nothing
      Dein Leben befindet sich eigentlich auf einer ganz anderen Umlaufbahn, du hast deinen Platz. Und der ist an einer anderen Stelle, auf einer anderen Umlaufbahn. Und doch kreuzen sich eure Wege immer wieder. Zufall, Schicksal - was auch immer es sein mag, es macht dich dennoch zu einem Teil von Kassies Leben. Denn du tauchst immer wieder auf, kommst vorbei geschossen, wie ein Komet. Kurz hier, saust so nah an dem Mädchen vorbei, dass sie dich gar nicht nicht bemerken kann, und dann bist du auch schon wieder weg. Wieder in deiner eigenen Welt.
      ・Ava S. Moore・


      ✾ Gewitterwolken ✾
      Freeze your brain
      Zugegeben, Kassie zieht viele Menschen zwar fast magisch an, aber genau so viele stößt sie sicher auch von sich ab. Ihre Art passt dir nicht in den Kram? Kein Ding, für dich verändern wird sie sich sicher nicht. Du hast einen ihrer Freunde einmal schief angesehen? Keine gute Idee! Bist du vielleicht sogar ein versnobtes und stures Reinblut, verfolgst die falschen Ideologien? Dann willkommen zur nächsten Diskussionsrunde, denn nichts tut die Hufflepuff lieber, als ihre Mitmenschen davon zu überzeugen, dass ihre Meinung falsch ist. Hast du vielleicht sogar schon einmal Kassiopeias Faust auf deiner Nase gespürt? Gut möglich, wenn du dich an einem jüngeren Mitschüler vergriffen hast.

      ✾ Windböen ✾
      There you go
      Mal bist du da und im nächsten Moment auch schon wieder fort. Bisher hast du in Kassies Leben noch keinen wirklichen Platz gefunden, seid ihr doch eher nur flüchtige Bekannte. Wie der Wind hauchst du ihr kurz über die Schulter, aber noch im Umdrehen scheinst du auch schon wieder verschwunden. Oder Kassie zu abgelenkt von etwas anderem.
      ・Soraya Daly・
      ・Juniper Brandon・

      ✾ Sternenschauer ✾
      I feel it in my head, my shoulders, knees and toes
      Eigentlich passt du ja nicht so wirklich in Kassies Leben. So gar nicht. Wieso, fragst du? Nun - weil Gefühle für das Mädchen ein Fremdwort sind. Etwas, das sie absolut nicht zu packen kriegt, nicht versteht und auch gar nicht verstehen will. Denn auch, wenn Kassandra den Anschein erweckt vor eigenen Emotionen nur so überzusprudeln, so hat sie tatsächlich kaum ein Gespür für die Gefühle anderer. Sich in andere hineinzuversetzen ist eine Fähigkeit, die Kassie nie wirklich beherrscht hat, es ist eher ein Wahrnehmen, als ein wirkliches Verstehen. Wie sollte sie denn auch, wenn schon ihre eigenen Gefühle für sie kaum begreifbar sind?
      Hast du dich also vielleicht wirklich ein wenig in Kassiopeia verguckt? Nun, dann wird sie die letzte sein, die das begreift. Oder spürt sie in deiner Gegenwart tatsächlich etwas? Irgendwas seltsames?



      ✧ ruler of the skies ✧

      moon dust in your lungs, stars in your eyes,
      you are a child of the universe, a ruler of the skies


      Wie diese Vier irgendwie zusammen passen? Berechtigte Frage, definitiv. Aber eine Antwort kann dir wohl niemand geben,
      nicht so wirklich zumindest. Und am allerwenigstens einer von ihnen.
      Sie könnten verschiedener nicht sein, wahrscheinlich hätten sie sich auf den Gängen selbst mit ihrem
      Allerwertesten gar nicht erst angesehen, vielleicht nur flüchtige Blicke ausgetauscht.
      Momentaufnahmen, die in den nächsten Sekunden auch schon wieder verblassen,
      weil sie zu kurzweilig waren, als das man sie wirklich hätte packen können. Sie passen nicht zusammen.
      So gar nicht. Überhaupt nicht. Und trotzdem finden sie sich, weil am Ende nichts natürlicher erscheint.
      Nichts einfacher und nichts selbstverständlicher als eine ganz seltsame Verbindung zwischen diesen vier.


      ❂ the sun ❂
      Du bist die Sonne selbst, du brauchst kein Licht, das dich anstrahlt, weil du das schon von alleine
      tust. Wolken pustest du gekonnt weg, denn für dich scheint es ein leichtes zu sein, sorgenfrei
      durch die Welt zu wandern und dabei die Blicke der anderen auf dich zu ziehen. Morgens gehst
      du auf und schon da erstrahlst du, lächelst den andern zu und erhellst deinen
      Gemeinschaftsraum mit deinem koketten Lachen. Mittags, da stehst du an deinem höchsten
      Punkt. Mittagstiefs? Kennst du nicht. Voller Elan packst du die Dinge an, stehst dabei auch noch
      anderen Leuten zur Seite, gibst ihnen ein wenig von deiner Zuversicht. Und abends…? Abends,
      da gehst du unter. Findest die nötige Ruhe, das ist es doch, oder? Ruhe? Oder doch
      Melancholie? Wer weiß das schon.


      Florence A. Pearson ✹ the moon ✹
      Wurden da gerade etwa die Augen gerollt? Unauffällig war das jedenfalls definitiv nicht, oh nein.
      Deinen genervten Ausdruck kann man doch schon vom anderen Ende des Flurs aus sehen.
      Und bei Merlin, das bist du ja auch. Genervt. Immer und Überall. Zumindest ist das der Eindruck,
      den du anderen vermittelst. Du wirkst unnahbar, dunkel. Geheimnisvoll? Vielleicht. Oder auch
      einfach nur unfassbar stur, wo ist da schon der Unterschied! Du weißt, dass du vieles einfach
      viel zu ernst nimmst, dass du deine Schultern ab und zu auch mal lockerer lassen könntest und
      das Leben es vielleicht gar nicht so unfassbar böse mit dir meint. Aber manchmal brauchst du
      dafür einen kleinen Schubser, jemand der Platz für dich macht und dir und deiner Kreativität den
      nötigen Freiraum lässt. Weil du vielleicht doch nicht der ganz so einsame Mond bist, gar nicht
      so unnahbar bist, wie du immer tust. Und vielleicht auch gar nicht so grummelig. Aber einen
      Teufel würdest du tun, das jemanden wissen zu lassen.


      ✫ the star ✫ Miles Corbyn
      Bei dir muss man sich manchmal wirklich fragen, was sich hinter deinen verträumten Augen
      verbirgt. Hinter diesem Funkeln und dem Glitzern, dort, wo sich Ideen formen und Pläne
      geschmiedet werden. Wo sich Geschichten schreiben und Märchen erzählt werden. Dein Kopf?
      Gerne in den Wolken, über den Wolken sogar. Dort ganz oben am Himmel, da scheinst du am
      hellsten. Wo du alles überblicken und verstehen kannst, wo du analysieren und definieren kannst.
      Und wo du dich gleichzeitig in einer endlosen Fantasie verlieren kannst, in der Weite des Weltalls.
      Weil dir nichts näher ist als die Ferne und all die Orte, die du noch sehen willst. All die Dinge, die
      doch noch erleben willst. Oh! Da ist so unendlich viel, so viel, dass du noch in die Tat umsetzen
      willst.


      ✬ the shooting star ✬ Kassiopeia S. Garvey
      Wenn man dich denkt, dann vor allem daran, was du alles mit dir reißt, wenn du an jemanden
      vorbeisaust. Die Aufmerksamkeit der anderen ist dir meist sicher, allein, weil du einfach auffällst.
      Du bist präsent, du bist laut, du bist fröhlich. Und irgendwie bist du dabei von allem ein bisschen
      zu viel. Ein bisschen zu laut, ein bisschen zu lebensfroh, ein bisschen zu euphorisch. Du bist
      da - und plötzlich bist du weg. Du erstrahlst, ganz hell, tänzelst um andere herum und dein Elan,
      der reißt sie mit dir. Aber am Ende bist du irgendwie eher ein einzelner gleißender Stern
      am Himmel, kurz davor sich mit einem letzten großen Auftritt als Sternschnuppe vom Himmel
      zu verabschieden und alle fragend zurückzulassen. Dich mit eingeschlossen.






      ❂ ✹ ✫ ✬

      Nachsitzen ist nie cool und wenn man von Filch dazu verdonnert wird, den Astronomieturm ein wenig auf Vordermann zu bringen, noch weniger. Da ist man doch schon fertig, ehe man überhaupt den Turm erreicht hat! Wie unfair.
      Besser wird es auch nicht, als du die anderen siehst, die zwar deine heutigen Leidensgenossen sind, aber sonst schon beim bloßen Anblick deinen Würgreflex triggern. Und ihnen scheint es nicht wirklich anders zu gehen, ganz im Gegenteil. Stellt sich wohl die Frage, wer als erstes wen mit seinen Blicken erdolchen kann. Oder wer besser im Ignorieren ist.


      ❂ ✹ ✫ ✬


      Doch, oh Wunder, wie sich herausstellt seid ihr euch alle gar nicht so unähnlich. Natürlich, die Unterschiede könnten gravierender nicht sein, aber das euch alle etwas antreibt, das ihr auch bei den anderen seht - das ist etwas, das ihr nicht verleugnen könnt.
      Denn eins ist sicher, die Welt, wie sie jetzt ist, ist absoluter Doxymist. Man zwängt euch in Rollen, ihr verfolgt Ideale, fasst Ideen, habt Ängste und müsste euch so vielen Problemen stellen. Und so richtig wohl gesonnen scheint euch am Ende niemand, richtig? Egal, wie ihr euch sonst gebt, letztendlich heißt es doch, ihr alleine gegen den Rest der Welt.
      Aber muss das so sein? Oder kann sich hier, zwischen euch fünfen, tatsächlich ganz sachte ein Band knüpfen, das auf einmal stärker scheint, als jede Ungerechtigkeit der Welt. Kann hier, unter den Sternen, tatsächlich der Anfang von etwas Großartigem sein?

      ❂ ✹ ✫ ✬

      the breakfast club meets the dead poet society
      Was genau hier gesucht wird, ist vermutlich schon deutlich geworden. Aber um es trotzdem noch einmal kurz in Worte zu fassen - An dieser Stelle suche ich eine kleine Clique für meine Kassie. Eine, die vielleicht gar nicht mal 24/7 aufeinander hängen muss, weil ihrer Leben dafür am Ende doch zu unterschiedlich bleibt, aber am Ende des Tages eben doch immer wieder zueinander findet.
      Das ist auch nur so ein Hirngespinst von mir, aber teilen wollte ich es dennoch mit euch. Und vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der auch Lust darauf hätte und seinen Charakter irgendwo wiederfindet. Wichtig wäre mir nur, dass man nicht vorhat, alsbald wieder zu verschwinden. Das wäre einfach zu schade, immerhin sollen diese drei für Kassie wichtige Bezugspersonen darstellen. Also bitte nur bei ernsthaftem Intresse melden ❤︎
      Natürlich habe ich schon ein paar Ideen im Kopf, aber am Ende wär’s natürlich unfassbar toll, wenn man sich mit allen den ein oder anderen schönen Plot überlegen kann. Was mir nur wichtig ist, dass alle einen gewissen Hang dazu haben, die Welt in ihrem jetzigen Zustand insgeheim eigentlich echt zum Kotzen zu finden. Euer Charakter muss bisher kein riesiger Rebell gewesen sein, aber der rebellische Funken sollte im Inneren doch irgendwo enthalten sein. Oder sich früher oder später entflammen.
      Denn sein wir mal ehrlich - hat nicht jede Hexe, jeder Zauberer, jedes Wesen und auch jedes Halbwesen die gleichen Rechte verdient? Vielleicht ja sogar jeder Muggel? Wo darf man wirklich Unterschiede machen? Und warum werdet ihr dazu gezwungen, alles so wie es ist zu akzeptieren? Warum ist dieses es einfach anders machen so verpönt?
      Das Haus ist bei den Charakteren obviously mehr als egal, hier soll sich ein ziemlich bunter Haufen zusammenfinden. Das Alter an sich ebenso, allerdings wäre vierte Klasse aufwärts vermutlich am sinnvollsten. Also auch Fünftklässler und Sechstklässler immer nur her mit euch! ❤︎

      Mel wars ❤︎

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kassiopeia S. Garvey ()

    • Ich will auch, hier, auf jeden Fall! ♥ Idk, Nachthimmel oder Windböe vielleicht? Aber ich nehme auch alles andere!
      brain | happiness | B I T C H | fika
      (n.) Any girl who is prettier or better than you.


      #ff0044

      Lass uns Freunde sein!
    • @Chiara "Jaz" J. Kingsley Nachthimmel nehm ich gern. Also finde ich passt, jap. Ich kann mir jedenfalls sehr gut vorstellen, dass Kassie Jaz sehr gut wird leiden können und dass man gut zusammen ein wenig Blödsinn anstellen kann. Aber ich wollte ja sowieso noch in deine PN schlüpfen, dann können wir da ja vielleicht nochmal etwas weiter schauen. ❤︎

      Mel wars ❤︎
    • Ich werfe einfach mal meinen Connor hier in den Topf. Irgendwas zwischen Windböen und Sternenschauer würde passen. Sternenböen :D
      Naja, jedenfalls sind sie im gleichen Haus und nur einen Jahrgang auseinander. Wie gut sie sich leiden können, hängt wohl auch davon ab, ob sie darüber hinwegsehen konnte, dass er Unbekannten gegenüber anfangs etwas skeptisch eingestellt ist und erst nach und nach etwas auftaut. Und möglicherweise spielen die beiden ja auch bald zusammen in der Quidditchmannschaft :D

      Danke Svenja!
    • Vierte Klasse? Check. Ex-Ilvermorny? Doppel-Check. Quidditch? Check, check, check.
      Ich mach es kurz und schmerzlos: An Emmy kommst du nicht vorbei. Sie ist zwar ein bisschen älter, ist aber in der zweiten Klasse schon durchgefallen, daher müssten die zwei in Ilvermorny zwei Jahre in einem Jahrgang gewesen sein. Sie müssen sich also eigentlich kennen und sie wird Kassie garantiert sehr gerne helfen, sich einzuleben immerhin hat sie das auch letztes Jahr erst durchgemacht. Ich würd mich sehr freuen, wenn wir daraus was machen würden. <3
      nerdjock
      »choose your charakter«

      #D358F7
    • Hallöchen! ^^

      Also erstmal habe ich mich ein wenig in Kass verknallt - ja, jetzt ist es raus. Deshalb wollte ich dir mal meinen Kiran und meine @Crista Rodriguez vor die Füße werfen.

      Crista ist auch eine absolute Freiheitskämpferin, auch wenn sie so ihre Komplexe dazu hat. Sie liebt Menschen, ist megaempathisch und tritt immer für die Schwächeren ein. Sie ist aber auch eine Riesentratschtante, die gleichzeitig nach Aufmerksamkeit und Beliebtheit strebt. Ich könnte mir sowohl etwas Positives in Richtung Nachthimmel/Windböe vorstellen, aber auch bei den Gewitterwolken, wenn Kass etwas gegen Cristas Clique hätte.

      Bei Kiran würden mir auch die Gewitterwolken sofort einfallen, wobei die beiden ja eine ähnliche Ideologie vertreten, aber es kommt hierbei ganz darauf an, ob man seine Art mag oder nicht.

      Ich würde mich total freuen, wenn wir da Verbindungen knüpfen könnten. ^^
    • Hier! ich will auch! <3
      Also ich könnte Flo gut als Mond sehen das würde auch in ihren Mini-Plot passen, aber das kannst du alles gern entscheiden! Ich lasse sie dir auf jeden Fall hier :D

      "She is the thunder in a storm."
      #FFDF92
      Empathie.
      Florence ist eine Empathin. Sie kann per Berührung der Haut einer anderen Person deren Emotionen spüren, obgleich diese zu diesem Zeitpunkt in keiner Weise klar verständlich für sie sind. Bei ihren Vertrauten benötigt es zum bloßen erspüren keine Berührung; erst wenn sie die Emotionen klarer sehen möchte, muss Florence auch diese Menschen berühren.
      Bisher ist niemand eingeweiht.
      Ich erbitte eine strickte Trennung zwischen Spieler- und Charakterwissen!
    • Ich glaube Soy und Kassie würden sich ganz gut verstehen 8)

      Vielleicht können wir ja mal was planen.
      Princess Jasmin | Princess Arielle

      Weil Laura einfach der Wahnsinn ist <3

      chaotic, love & baklava - wanna join?